Ist es schlecht oft ohne Sattel zu reiten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein es ist eher kontraproduktiv ohne Sattel zu reiten. 

Das begründet sich damit dass dein Gewicht punktuell an zwei Stellen dem Pferd ins Rückgrat drücken. Der Sattel verteilt das Gewicht gleichmäßig auf der kompletten auflagefläche. 

Wenn das Pferd auch gut bemuskelt ist (korrektes longieren, Bodenarbeit, Zirzensik etc) so ist der Rücken des Tieres immer noch ungeschützt, wenn man dann doch mal, trotz gutem Sitz, unsanft auf die Wirbelsäule plumpst. 

Die paar Kilo mehr reißen es bei einem Pferd nicht raus, der Rücken wirds dir danken (und deiner auch). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es ist schlecht. Der Sattel ist vor allem dafür da, den Pferderücken vor dem Reiter zu schützen. Außerdem hast du mehr Stabilität im Sitz mit Sattel.

Vor kurzem sah ich im Gelände zwei Mädels auf mich zugaloppieren. Das eine Mädchen schien massive Probleme mit ihrem Pferd zu haben, das schneller laufen  als sie es zulassen wollte. Der Sitz des Mädels war schon aus der Entfernung grauenvoll. Wasserskisitz, Herumgezerre mit den Händen, das Pferd hatte den Unterhals rausgedrückt, den Kopf hochgerissen. Gruselig sah es aus. Als sie näher kamen, wusste ich auch unter anderem warum. Das Mädel ritt ohne Sattel. Das fand sie wohl toll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Pferd noch jung ist, dann reite ihm noch nicht ohne Sattel. Wenn er größer als 8-10 Jahre ist und der Rücken komplett erwachsen ist kannst du anfangen ganz ohne Sattel zu reiten. Springen, Dressur, alles.

Aber für jetzt kaufe dir einen baumloser Sattel- wird viel besser als ohne Sattel sein und auch viel viel besser als mit einem normalen Sattel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt frage ich mich doch, ob die Frage ernst gemeint ist. Du willst den Sattel weglassen weil du denkst, das würde das Pferd überlasten? Weißt du, wofür es Sättel überhaupt gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es ist schlecht den ohne sattel zu reiten belastet den rücken durch deine sitzbeinhöcker punktuell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Schnauben muss nicht unbedingt ein Zeichen von Freude sein. Pferde schnauben auch, wenn sie Stress haben und/ oder ihnen etwas weh tut. Mitunter können das sehr wohl die Sitzbeinhöcker des Reiters sein, die punktuell rechts links von der Wirbelsäule in den Rücken drücken.

Wenn Du so derart an der belastbaren Obergrenze des Ponys bist, ist ein Sattel definitiv besser, als den Po in den Pferderücken zu drücken, weil das Gewicht durch einen Sattel besser auf den Pferderücken verteilt wird. Außerdem kannst Du mit Sattel und Steigbügeln Leichtraben und hängst dem Pferd nicht vom ersten Moment an im Rücken.

Und schließlich und endlich fange am besten mal an, Dich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass Du bald ein anderes Pferd wirst reiten müssen, wenn die Grenze der Belastbarkeit überschritten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist für dich und vor allem für das Pferd sehr schlecht ohne Sattel zu reiten.

Ein Sattel verteilt das Gewicht gleichmäßig auf beide Seiten und polstert den Pferderücken so, dass du nicht dauernd auf seine Wirbelsäule knallst.
Das Pferd bekommt starke Rückenschmerzen, was auch chronisch werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myliberty
26.08.2016, 17:40

"Sehr schlecht", übertreibt bitte nicht so.

0

Was möchtest Du wissen?