Ist es schlecht fürs Auto?

8 Antworten

Generell ist untertourig bzw. niedertourig fahren nicht schädlich für den Motor aber man sollte ihn nicht weniger drehen lassen, wie die Leerlaufdrehzahl ist. Und natürlich voll drauftreten im hohen Gang sollte man auf keinen Fall, da es die Lager stark belastet. Auch die Abgastemperatur kann nicht hoch genug sein, wodurch die Abgase nicht mehr richtig gereinigt werden und der Dreck den Kat versifft. 

900 Umdrehungen ohne Last geht bei einem Diesel noch, aber wenn der Motor anfängt zu brummen wird es höchste Zeit runter zu schalten, sonst hält der Motor nicht lange. Wer zumindest ein bisschen musikalisch ist, der hört intuitiv ob sich der Motor wohl fühlt (Motorgeräusche klingen leise harmonisch) oder nicht (Motorgeräusche klingen unharmonisch und haben laute Spitzen).

Hallo.

900 Umdrehungen ist etwas zu wenig aber mit 950 bis 1000 geht das gut.
Ich hatte mal einen Golf 
TDI  hat nur bzw. fast nur Rapsöl bekommen bei lidl für 99ct der Liter.

Mit Gruß

Bley 1914

Sollte man sein Auto hin und wieder ausputzen?

Hei Leute, ich habe einen BMW 318d E90 und ich schalte in der Regel bei 2000 Umdrehungen in den nächsten Gang, auch wenn der Motor schon warm ist ( laut Betriebsanleitung ist der Motor nach 10 km auf Betriebstemperatur). Wenn ein Berg vor mir ist, dann schalte ich bei 2500 oder bei 3000 Umdrehungen in den nächsten Gang, oder ich bleibe in dem Gang bei der ich bei dieser Drehzahl bin, je nachdem wie Steil der Berg ist. Wenn der Motor noch kalt ist fahre ich so das ich einen Berg mit 2000 Umdrehungen hoch komme. Jedenfalls meinte einer auf der Arbeit, ich sollte auch mal so auf gerader Strecke mal“ Gas geben „ damit der Motor nicht an Leistung verliert bzw mein Auto besser zieht, wenn der Motor warm ist. Er nennt das Ausputzen. Ich wohne auf einem steilen Berg das heißt beim heimfahren gebe ich dann Gas bis der Motor bei 3000 oder 3500 Umdrehungen ist und schalte dann in den nächsten Gang. Da ist der Motor schon warm, ich habe 30 km bis zur Arbeit. Jedenfalls meine Frage ist ob das stimmt was der Kollege sagt und ob ich das wirklich öfters machen sollte „mal Gas geben „ die Kollegen von mir gehen nicht wirklich gut mit den Firmenautos um, immer Vollgas auch wenn der Motor kalt ist. Das tut schon beim mitfahren weh. Bei einem Firmenauto hat man schon den Turbolader tauschen müssen weil der hinüber war.

Einmal habe ich einen Bagger der auf der Straße gefahren ist überholt im 3. Gang mit 4500 Umdrehungen, beim wiedereinorden bin ich dann bei 120 km/h gewesen. xD

Keine Sorge der Motor war da schon warm, und der rote Bereich ist bei meinem Auto erst bei 5000 Umdrehungen.

Ich hab hab mein Auto gebraucht gekauft, mit 160.000 Kilometer also einfahren muss man ihn nicht mehr, ich bin selber erst ungefähr 1000 Kilometer damit gefahren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?