ist es schlauer zu sterben oder zu leben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Einerseits klingt es verlockend, Licht aus und sich den ganzen Rest erspart, andererseits gibt es immer Dinge und Menschen, für die es sich zu leben und zu kämpfen lohnt, man muss beides nur finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder noch! Du lebst sowieso ewig, Schlauheit hin oder her.

Natuerlich hast du dich in diesen Koerper wiedergefunden, weisst nicht woher du kommst oder wohin du gehst, wer du bist und was das alles soll.

Die anderen scheinen es auch nicht recht zu wissen, also lenken sie sich alle ab. Aber von was? Sie haben Angst vor der Angst, die in einsamen Stunden in ihnen hervorkommt und sie koennen damit nicht recht umgehen.

Diese Angst produziert der Verstand mit seltsamen oder furchterregenden Gedanken. Und Gedanken koennen sich alles vorstellen.

Nun gut, ich schweife ab, du kannst gar nicht sterben, sondern was stirbt sind die Koerper, die sind materiell und muessen iegendwann das Zeitliche segen.

Du aber bist nicht materiell, du bist jenseits aller Materie und du erschaffst Dinge und betrachtest sie. Und das geht endlos, das hat nie ein Ende, egal welchen Koerper du bewohnst oder in welcher Dimension du dich gerade aufhaelst. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt ganz auf deine aktuelle Situation an, für wen es schlauer wäre dass du lebst oder stirbst und in welcher Hinsicht.

PS: ich sehe für ein längeres und ausfürlicheres Gespräch zur Verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hat mit Schlauheit nichts zu tun.. sei dankbar, daß du lebst, ohne es genießen zu müssen

sei dankbar, wenn du im Bewußtsein, Gutes getan zu haben, stirbst - es gibt kein rationales Denken dabei, denn in der Hauptsache ist beides von deinen Gefühlen geprägt - die kannst du aber positiv steuern, mußt du aber bitte drüber nachdenken, denn da hilft dir dein Smartphone nicht dabei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Katsching621,

wenn man die Wahl hat, ist es schlauer zu leben. Das Leben kennt man, man weiß, was man hat, auch wenn es mal Schiit ist. Nach jeden Tief kommt auch wieder ein Hoch.

Wie das Sterben ist, weiß man nicht. Und was einen danach erwartet, weiß man schon gar. Vielleicht ist es ganz doof, keiner kann es Dir sagen.

Brauchst Du Hilfe?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

generell ist es schlauer zu leben, denn solange du lebst, kannst du etwas tun, sobald du stirbst, kannst du nichts mehr tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sony8
18.08.2016, 01:10

nun das ist ja nicht gesagt wer weiß schon was nach dem Tod kommt?

0

Ich glaube nicht, das du das Leben gewählt hast , weil du schlau warst,  nur weil die Konsequenz allen lebens auch das Sterben ist... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt immer darauf an. wenn ich unheilbar krank wäre möche ich lieber sterben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben denn wenn du stirbst denkst du nicht. Ohne denken kann man nicht schlau sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
18.08.2016, 00:42

Kurz bevor man es tut bzw es passiert ist man doch noch schlau. Und bei so einer hässlichen Welt wäre es doch schlau,vorzeitig abzudanken,oder nicht?

0
Kommentar von LukasReiner
18.08.2016, 00:47

na dann gibst du auf. aufgeben ist nicht schlau sondern feig. verwechsel das nicht

0

Wenn man schlau gewesen wäre ,wäre man im Bauch geblieben.

Man wird herumgetragen,bekommt Nahrung umsonst und hat es schön warm und gemütlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu sterben,finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?