Ist es schädlich wenn Nichtraucher Rauch einatmen (allso passiv mitrauchen)?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo! Sicher ist das schädlich. 

Apotheken-Umschau : 

Rauchen ist der mit Abstand wichtigste Risikofaktor für einige ernsthafte Krankheiten und verkürzt das Leben um durchschnittlich zehn Jahre. Das Deutsche Krebsforschungszentrum spricht von 110.000 bis 140.000 Menschen jährlich, die allein in Deutschland an den Folgen des Rauchens sterben. Hinzu kommen über 3.300 Nichtraucher, die an den Folgen des Passivrauchens sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passiv Rauchen ist noch viel schädlicher, als selber zu rauchen. 

Ich habe das gleiche Problem, wie du. Ich habe Asthma, und wenn ich in so eine Rauchwolke gerate, bleibt mir die Luft weg. Meist muss man sich anhören: "Stell dich nicht so an". Viele halten das für einen Fake. Dass man wirklich Atemnot bekommen kann, wenn jemand raucht, ist aber Tatsache.

http://www.cegla.de/bronchiale-hyperreagibilitaet.html

https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/rauchen-und-passivrauchen.php

http://www.binauralbeats.de/nichtraucher-werden/passivraucher-leben-oft-noch-gefaehrlicher

Nicht umsonst wurde ein Nichtraucherschutzgesetz ausgeklügelt, und darf man in öffentlichen Gebäuden nicht mehr rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaviniaBali
21.10.2016, 22:41

Danke für deine  Antwort  jetzt weiß ich bescheid! 😊

0

Ja, aber es ist nicht schädlicher als normales Rauchen. Ca. 4000 Pssivraucher sterben jedes Jahr.

Lg KillWhat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das auch, ich habe zwar kein Asthma, aber wenn jemand so stark raucht, oder auch geraucht hat (geschlossener Raum), kann ich da kaum noch Atmen, naja sogar fast garnicht mehr. Da hilft leider nur, Nase zu und durch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als die Hebamme nach der Geburt meines Kindes den Mutterkuchen sah, sagte sie vorwurfsvoll: "Sie sind aber eine starke Raucherin!" - "Nein, ich rauche überhaupt nicht, muss nur passiv mitrauchen!" Seit dem vermeide ich wo immer möglich, Zigaretten- oder Zigarenrauch ausgesetzt zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

leider ist es für Passivraucher ähnlich schädlich wie für Raucher selbst.

Aus diesem Grund gibt es die Rauchverbote in öffentlichen Gebäuden, wie auch Lokalen etc..

Nur einen kleinen Bruchteil dessen, was eine herkömmliche Zigarette an Schadstoffen erzeugt, inhaliert ein Raucher selbst.

Der größere Teil der erzeugten Schadstoffe entsteht dadurch, dass eine Zigarette die ganze Zeit Rauch erzeugt, auch wenn ein Raucher nicht an der Zigarette zieht.

Deswegen wäre es sehr wichtig, dass E-Zigaretten gefördert werden würden, statt sie zu Reglementieren.

E-Zigaretten, die gedampft werden, sind zu ca. 95% weniger schädlich als herkömmliche Zigaretten. Ein Passivdampfen findet nicht statt. Deswegen ist es für andere Personen neutral.

E-Zigaretten könnten für Millionen von Rauchern der Umweg zum Ausstieg vom Rauchen werden. Nicht nur, dass E-Zigaretten nahezu keine Schäden bei den Konsumenten verursachen, das Suchtpotential ist wesentlich geringer.

Aus diesem Grund versucht die Tabakindustrie Lobbyarbeit zu betreiben und die Politik zu beeinflussen. E-Zigaretten sind ein hohes Verlustrisiko für die Tabakindustrie.

In Großbritannien hat man die Chance erkannt und überlegt welche Möglichkeiten es gibt, E-Zigaretten zu fördern.

Auch in Deutschland könnten somit jährlich bis zu 35 Milliarden Euro für das Gesundheitswesen eingespart werden.


RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schädlicher da der kalte rauch weiter in die Lunge eindringen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Lungenzüge mit den Abgasen der anderen Raucher machst. Aber in Wirklichkeit eher nicht. Wird alles sehr hoch gespielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin seit 6 Jahren Nichtraucher. Ich finde da wird zu viel Palaver drum gemacht. Mich stört es nicht wenn jemand neben mir raucht. Gesund ist was anderes . Lungenkrebs bekommt man nicht davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es ist schädlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es ist schädlich.

Allerdings muss man noch unterscheiden, welchen Rauch du einatmest.

Der ausgeatmetet Rauch, den ein Raucher absondert, ist lange nicht so schädlich, wie der Nebenstrom der Zigarette (das, was ständig an Rauch von einer glimmenden Kippe aufsteigt).

Als ehemaliger Raucher bin ich mittlerweile sehr empfindlich, was Rauch betrifft. Wenn einer Rauch ausatmet, kann ich damit ja grad noch leben, wenn ich zufällig draußen in die Wolke gerate. Da ich aber auch beruflich in Raucheraufenthaltsräumen zu tun habe, fällt mir das besonders schwer. Es stinkt erbärmlich und nach der Arbeit leider auch meine Klamotten ebenso.

Ich sag nur deshalb nichts dazu, weil es sozusagen ausgleichende Gerechtigkeit ist. Hab ja jahrelang selbst geraucht und andere belästigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?