Ist es schädlich wenn man die Hände mit Geschirrspülmittel wäscht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

also ich wasche mir manchmal auch die Hände mit Geschirrspülmittel, aber nur wenn ich z.B. Zwiebeln oder Knoblauch geschnitten habe. Das Spülmittel entfernt meiner Meinung nach den Geruch am besten.

Allerdings würde ich nicht raten Seife durch Geschirrspülmittel zu ersetzten. Geschirrspülmittel wird schon in Werbungen etc. als "Fettlöser" bezeichnet. Bei regelmäßigem Händewaschen mit Geschirrspülmittel trocknet deine Haut zu sehr aus und sie verliert einen Teil des "Eigenschutzes" der evtl. auch nicht mehr durch häufiges cremen der Hände ersetzt werden kann.

Natürlich sind die Hände beim Abspülen auch schon in Kontakt mit Spülmittel, aber sie dann direkt häufig damit zu waschen würde ich nicht raten.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Nein, das ist nicht schädlich. Wenn man die Hände aber oft mit unverdünntem Geschirrspülmittel wäscht, dann greift das die Haut an. Sie trocknet stark aus und wird rissig und unschön. Nimm lieber Flüssigseife und verdünne sie 1 : 1. Das mache ich schon seit Jahren so und bin sehr zufrieden mit dem Reinigungseffekt.

Wenn du spülst kommt ja auch Spülmittel dran. Das mit dem Händewaschen kann man schon mal machen aber hp hautnetrale Seife ist wesentlich besser für die Hände. Spülmittel greift die Hände an (rau/rissig/trocken...) Lg

Was möchtest Du wissen?