Ist es schädlich nach außen eine fröhliche Person, der man so was wie Trauer und schlechte Laune nicht zumutet, in Wirklichkeit eine traurige Person zu sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sich zu verstellen ist nie gut. Ich spreche aus Erfahrung. Irgendwann brechen die wahren Gefühle aus einem heraus wie das Magma aus einem lange inaktiven Vulkan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trauer kann man jemandem nicht zumuten, sondern eher zutrauen!
Lern erstmal die Bedeutung der Wörter, ehe Du sie anwendest.

Und was das Mädel angeht, so braucht sie jemanden, der ihr beibringt, sich gegen Mobbing zu wehren. Sich selbst zu verletzen, hilft nicht! Außerdem muss sie lernen sachliche Kritik zu ertragen und ein klares Weltbild zu finden. Was sind die Ursachen ihrer Hassgefühle? Da gibt es viel aufzuarbeiten!

Es gibt überall Beratungsstellen! Falls Du nicht weißt, wohin Du sie schicken oder besser begleiten sollst, dann frag bei der Telefonseelsorge nach.

Und Eltern, die so oberflächlich sind, müssen einiges dazulernen:
Nämlich hinzusehen, zuzuhören, zu beraten und zu helfen.
Drohungen
sind keine Erziehungsmethoden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?