Ist es schädlich für einen Hund, wenn er sich an den Pfoten leckt?

7 Antworten

Wurde der Hund mal Auf Milben oder Parasiten untersucht, auf Autoimmunerkrankungen?

Und nein es ist nicht normal das der Hund täglich an Pfoten leckt oder sogar knabbert.
Wenn gesundheitlich wirklich alles ok ist, dann würde ich mal einen Verhaltens (Hundepsychologen aufsuchen) das ist eine Verhaltensstörung.

Ok mach ich danke^^

0

Ja auf Dauer ist das schädlich. Es hat aber im normalfall auch eine Uhrsache. Es könnte eine Allergie, Verletzung oder Milben sein. Wahrscheinlich gibt es noch mehr Auslöser. Geh am Besten mal zum Tierarzt. Der kann dir sicher was dagegen geben:)

Danke für die antwort ^^

0

Das lässt sich von hier aus schwer beurteilen, da ich nicht weiß, ob das wirklich auffällig aussieht oder normal ist. Nach dem Fressen zum Beispiel macht das ein Hund, um den Geschmack und Geruch des Fressens auf der Pfote zu "konservieren", um noch länger etwas davon zu haben. Das wäre also normal, wobei von Hund zu Hund wahrscheinlich unterschiedlich stark ausgeprägt. Schau dir seine Pfoten doch mal genauer an - vielleicht hat er auch eine Reizung, trockene Haut, eine kleine Verletzung...das kann viele Ursachen haben. Wenn du überhaupt nichts Auffälliges festestellen kannst, dann ist es wahrscheinlich das erste.


das kommt  darauf an ,  wie  oft und wie intensiv  der hund das macht   und aus welchem  grund..

ein hund reinigt   sich  durch ablecken  , auch eben die pfoten -sind ja  seine alufwerkzeuge , die müssen  funktionieren.  da wird  dann auch mal  zwischen den zehen geknabbert  ,wenn da sich was festgeklebt hat. das ist normal , wenn er  das  so 1  -2 mal täglich macht und die zehenzwischenräume NICHT  entzündlich- also  rot/ wund  wirken

 dann gibt es hunde , die es übertreiben-- meist aus  langeweile , weil sie nichts zu tun haben beginenn sie  an ihrem körper  rumzuknabbern..da hilft  dann nur  : man muß  den hund mehr beschäfritgen ,mehr mit ihm raus gehen -AM TAG sollten es schon mal 2 große  runden von ca 1  stunde sein und dazwischen noch mal 15 minuten  2 kleine-. geistige auslastung ist  für hunde unerläßlich , mit   reinem laufen   ist kaum ein  hund im jungen  bis mittlerem alter zufrieden.

 dann käme noch in frage , dass hund eine verletzung hat  oder auch einen pilz-  ja das gibts auch  fußpilz bei hunden  :-)  das juckt natürlich und  hund  kratzt und knabbert  darum--das zeigt sich auch  durch rötung und wund sein  .dann unbedingt zum tierarzt ,der dann evtl ein schrabsel macht  oder sofort  ein mittel verschreibt .

ich würde sagen  , auch wenn du so nichts erkennst als laie ,, zeig das einmal deinem arzt  .nicht  das sich da was entwickelt ,  und es dann um so länger  dauert, bis es  besser wird .

Ein Hund einer bekannten ist daran Gestorben, denn er starb an einer Algenkrankheit Prothecosis die Laut Labor aus einer Wasserpfütze stammen. Aufgenommen wurde es dann über das Ablecken der nassen Pfoten - davon geht man zumindest aus. Fakt ist es kam aus einer Wasserpfütze.

uhh... 1. tut mir leid für deine bekannte. 2. wie könnte man das verhindern?

0
@NumbSoul

Der Tod des Hundes ist eher ein Einzelfall. Man sollte sie aus keinen Wasserpfützen trinken lassen. Der Hund wurde agressiv es griff sein Gehirn an. Aber es ist wohl eher eine Ausnahme und das ablecken der Pfoten gehört zur normalen Hygiene des Hundes. Das Knabbern - sollte es denn wirklich häufig sein und die Pfoten eventuell wund werden, sollte dann mit einem Tierarzt abgeklärt werden.

2

Was möchtest Du wissen?