Ist es schädlich, die Kartoffelschale mitzuessen?

26 Antworten

Nee, kann´s sogar Chips damit machen. (Wäschen, Trocknen, mit Öl einpinseln, Kräuter (Herbe de Provence, Paprika, Piment Espelette) , im Ofen bei 200°) oder in der Friteuse , auch in Tempurateig durchziehen

Junge oder kühl und dunkel gelagerte Kartoffeln tragen meist nur kleine Mengen Alkaloide in sich, die für den Menschen nicht schädlich sind. Unter bestimmten Umständen jedoch kann die Alkaloidkonzentration in der Schale so sehr ansteigen, dass der Verzehr für den Menschen üble Folgen haben kann: Von leichten Magenbeschwerden über Nierenentzündungen bis hin zu Schädigung des zentralen Nervensystems können die Vergiftungserscheinungen reichen. Noch im vergangenen Jahrhundert führten extrem alkaloidhaltige Kartoffeln sogar zu Todesfällen. Da die Vergiftungsgefahr abhängig vom Körpergewicht ist, sind Kinder am ehesten gefährdet.

Was früher jeder wusste, scheint heute nicht mehr selbstverständlich: Kartoffeln sollten dunkel, kühl und trocken gelagert werden. Doch nicht jeder hat einen Keller - und im Supermarkt werden die Knollen oft in Netzen angeboten und zudem mit Neonlicht bestrahlt. Solche Bedingungen können den Anstieg des Alkaloidgehalts in den Kartoffelschalen fördern.

http://www.stern.de/tv/gefaehrliche-schale-was-die-kartoffel-giftig-macht-3218034.html

Bei neuer Ernte, und auch später wenn es Biokartoffeln sind, kannst du die Schale mitessen. Wenn die Kartoffeln schrumpelig sind, Stellen haben, die Schale grün oder beschädigt ist, würde ich darauf verzichten, schmeckt auch nicht wrklich gut.

Wenn du nicht Kiloweise Kartoffelschalen ißt, sollte es OK sein.

Was möchtest Du wissen?