Ist es richtig einen Menschen oberflächlich zu bewerten ohne es zu kennen und warum machen es viele , wenn es doch falsch ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das eigene Umfeld zu bewerten ist für Lebewesen (nicht nur Menschen) so wichtig wie Luft und Wasser. Da gibt es keine Wahl. Wir bewerten ständig unsere Inputs, weil wir auch ohne Unterlass aktiv sind, und wenn wir nur eine Straße entlang gehen. Wir müssen schauen, wer uns entgegenkommt und ob wir selbst ausweichen oder die Gegenperson. Dazu senden wir Signale, empfangen und interpretieren Signale. Machen wir dabei Fehler, weil wir uns ablenken lassen (Smartphone), stoßen wir mit anderen Personen zusammen. Den gesamten Prozess nennt man Lebenserfahrung. Ein wichtiger Bestandteil davon ist die richtige,zutreffende Interpretation fremder Signale.

Selbst sendet man natürlich auch ständig Signale aus. Wenn man häufiger fehlbewertet wird, sollte man auch mal prüfen, welche Signale man selbst aussendet über die eigene Aufmachung (Kleidung, Frisur, Bewegung). über die eigene Sprache und Mimik. Dass hin und her bewertet wird, ist unausweichlich und es ist auch Teil einer Kultur, sich mit den Zeichen auszukennen. Sich heimisch fühlen hat auch was damit zu tun, dass man sich mit den kulturell gewachsenen Zeichen auskennt, damit umgehen kann und mit den Bewertungen einigermaßen richtig liegt. In Zeiten des kulturellen Umbruchs bleiben dann allerdings Fehldeutungen nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Verhalten ist angeboren. Es war mal durchaus lebenswichtig, beim ersten Zusammentreffen instinktiv zu entscheiden: Freund oder Feind? Differenzieren kann man dann immer noch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geschieht automatisch, sowie man jemanden wahrnimmt, schätzt man ihn auch, an Hand dere gegebenen Informationen, ein. Die Kunst besteht nun darin diese Einschätzung bei zusätzlicher Information revidieren zu können. Das ist jedoch eine Fähigkeit, die nicht jeder ohne weiteres beherrscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Verzicht auf Oberflächlichkeit empfinden viele als äußerst unangenehm, weil dann zwangsläufig jede Menge eigenen Unsinns bewußt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja es gibt zumindest einen ersten Eindruck, zumeist optisch und der wirkt. 

Allerdings kann dieser sehr täuschen und ich finde es nicht angemessen jemanden ausschließlich danach zu beurteilen, denn es reduziert eine Person z. T. auf Attribute für die sie rein gar nichts kann. 

Erst die Mischung aus Verhalten und anderen Merkmalen macht jemanden aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Menschen kann man nicht kennen. Menschen ändern sich immer wieder ein bisschen. Je nach Umfeld passen sie sich ein bisschen an. Auch mit den Jahren ändert man sich ein bisschen, keiner kann stehen bleiben.

Der erste Eindruck ist schon mal sehr wichtig. Das momentane Denken strahlt aus und kann von anderen Menschen undeutlich empfangen werden.

Alles passiert in Sekunden und schon ist es passiert.

Vermutlich ist dein Denken nicht ganz optimal, dass dich Andere falsch einschätzen. Denke du erst mal positiv von allen Menschen, dann müsste auch was Besseres zurückkommen.

Leider wartet hier jeder, dass der Andere der ersten Schritt machen würde. Jeder wartet ab und schon ist es passiert. Misstrauen oder Negatives ist der Anfang und endet meistens bös.

Wenn du es besser machen willst, dann finde was Positives an dem anderen Mensch, und schon hast du gewonnen. Vielleicht kommt dann auch etwas Positives zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grundsatz hat das mit dem Aufbau der Hirnleistung zu tun.

Der Mensch lernt etwas und das Hirn baut alles auf der Erfahrung auf und gleicht alles mit den Erafhrungen ab.

Die Kunst besteht darin, auch immer wieder bewusst neu lernen zu wollen.

Ganz vorurteilsfrei kann ein Hirn gar nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
04.02.2017, 11:46

Ganz vorurteilsfrei kann ein Hirn gar nicht sein ?

Warum ?

0

Weisst Du,

Ich habe schon ein paar mal was von Dir gelesen, gerade habe ich noch einmal Dein Profil angeschaut. Ich habe nicht so den Eindruck gewinnen können, dass Du Dich sehr realistisch siehst.

Etwas ganz anderes ist was Du hier frägst. Ja das kann schon sein. Aber so wie ich Dich hier kennengelernt habe, würde Dich eine Antwort noch weiter von dem, was ich für die Realität halte wegbringen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?