Ist es richtig einen Menschen oberflächlich zu bewerten ohne es zu kennen und warum machen es viele , wenn es doch falsch ist?

10 Antworten

Nun ja es gibt zumindest einen ersten Eindruck, zumeist optisch und der wirkt. 

Allerdings kann dieser sehr täuschen und ich finde es nicht angemessen jemanden ausschließlich danach zu beurteilen, denn es reduziert eine Person z. T. auf Attribute für die sie rein gar nichts kann. 

Erst die Mischung aus Verhalten und anderen Merkmalen macht jemanden aus.

Einen Menschen kann man nicht kennen. Menschen ändern sich immer wieder ein bisschen. Je nach Umfeld passen sie sich ein bisschen an. Auch mit den Jahren ändert man sich ein bisschen, keiner kann stehen bleiben.

Der erste Eindruck ist schon mal sehr wichtig. Das momentane Denken strahlt aus und kann von anderen Menschen undeutlich empfangen werden.

Alles passiert in Sekunden und schon ist es passiert.

Vermutlich ist dein Denken nicht ganz optimal, dass dich Andere falsch einschätzen. Denke du erst mal positiv von allen Menschen, dann müsste auch was Besseres zurückkommen.

Leider wartet hier jeder, dass der Andere der ersten Schritt machen würde. Jeder wartet ab und schon ist es passiert. Misstrauen oder Negatives ist der Anfang und endet meistens bös.

Wenn du es besser machen willst, dann finde was Positives an dem anderen Mensch, und schon hast du gewonnen. Vielleicht kommt dann auch etwas Positives zurück.

Das eigene Umfeld zu bewerten ist für Lebewesen (nicht nur Menschen) so wichtig wie Luft und Wasser. Da gibt es keine Wahl. Wir bewerten ständig unsere Inputs, weil wir auch ohne Unterlass aktiv sind, und wenn wir nur eine Straße entlang gehen. Wir müssen schauen, wer uns entgegenkommt und ob wir selbst ausweichen oder die Gegenperson. Dazu senden wir Signale, empfangen und interpretieren Signale. Machen wir dabei Fehler, weil wir uns ablenken lassen (Smartphone), stoßen wir mit anderen Personen zusammen. Den gesamten Prozess nennt man Lebenserfahrung. Ein wichtiger Bestandteil davon ist die richtige,zutreffende Interpretation fremder Signale.

Selbst sendet man natürlich auch ständig Signale aus. Wenn man häufiger fehlbewertet wird, sollte man auch mal prüfen, welche Signale man selbst aussendet über die eigene Aufmachung (Kleidung, Frisur, Bewegung). über die eigene Sprache und Mimik. Dass hin und her bewertet wird, ist unausweichlich und es ist auch Teil einer Kultur, sich mit den Zeichen auszukennen. Sich heimisch fühlen hat auch was damit zu tun, dass man sich mit den kulturell gewachsenen Zeichen auskennt, damit umgehen kann und mit den Bewertungen einigermaßen richtig liegt. In Zeiten des kulturellen Umbruchs bleiben dann allerdings Fehldeutungen nicht aus.

WIe kann ich lernen, Menschen nicht nach Status und Aussehen zu beurteilen?

Merke immer wieder, wie ich Menschen bewusst oder unbewusst bewerte und in Schubladen einsortiere, das will ich ändern.

Kennt ihr Methoden, Übungen, Möglichkeiten, zu lernen nicht nach Hierarchien und Äußerlichkeiten zu beurteilen, sondern alle Menschen als gleich & gleichberechtigt anzusehen?

...zur Frage

Menschen bewerten anhand des Kaufverhaltens?

Ich erlebe das oft und sehe es auch oft hier im Forum. Fast alle regen sich zum Beispiel über Markenklamotten auf und unterstellen den Personen sie wären oberflächlich und sowas. Ich verstehen ja dass sich nicht jeder so teure Sachen gönnen würde oder leisten kann. Ich frage mich trotzdem woher dieser Hass auf Luxusmarken kommt. Wieso bewertet man andere anhand des Kaufverhaltens. Das ist doch assi. Nur weil einer teure Sachen besitzt, kann man nicht direkt unterstellen man sei oberflächlich. Im Gegenteil, ich finde es viel oberflächlicher einen Anhand der Kleidung zu bewerten, obwohl man diese Person nicht kennt.

Was meint ihr? Und ich bin mir auch ziemlich sicher hier sind Viele, die was gegen Markensachen haben. Von mir aus muss man die Sachen auch nicht gut finden, aber einen Menschen anhand dessen bewerten?

...zur Frage

Warum werden reiche so oft beleidigt?

Oft meine die Leute reiche Menschen sind ihnen unsympathisch, sie wären arrogant, oberflächlich oder Bonzen...

Warum denken viele so? Selbst Leute, die einen nicht kennen haben diese Vorurteile. Ist es nicht genau dasselbe wenn man etwas ärmere als Assi oder Schmarotzer beleidigt?

Wer das sagt ist automatisch oberflächlich, aber wenn man was gegen reiche sagt ist es in Ordnung?

Ich versteh das einfach nicht. Natürlich gibt es einige, die versuchen damit anzugeben, aber es sind nicht viele. Warum müssen Menschen einen immer danach beurteilen? Ich kann das einfach nicht nachvollziehen.

...zur Frage

Warum sInd viele Menschen böse und von Grund auf schlecht?

Habe leider viele schlechte Erfahrungen mit Menschen (Frauen wie Männer) gemacht. Ich selber bezeichne mich als gutherzigen, ehrlichen und verträglichen Menschen, bin also in den Augen anderer "ein Guter". Leider bin ich oft in der Vergangenheit an die falschen Leute geraten, weil ich geglaubt habe, dass alle so "ticken". Dem ist nun aber ganz und gar nicht so. Hinterlist und Gemeinheiten stehen nun nicht auf der Stirn geschrieben, das weiss man ja nicht sofort. Aber irgendwann merkt man das ja. Oft ist es dann zu spät. Seelische Schäden sind dann die Folge. Meine Frage: Liegt das in den Genen ? Oder ist das die heutige Zeit ? Schüler in der Schule haben oft keinen Respekt mehr vor Lehrern. Das läuft doch was gehörig falsch !

...zur Frage

Wie gut durchschaust du Menschen, ob sie ehrlich oder falsch sind? Ist es dir schon mal passiert, dass du dich mehrfach in einem Menschen getäuscht hast?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?