Ist es richtig, dass sich wegen Zellerneuerung alle 7 Jahre Situationen bezüglich Allergien verändern können?

1 Antwort

Allergien können praktisch zu jedem Zeitpunkt im Leben entstehen oder abklingen. Mit Zellerneuerung hat das nichts zu tun, die findet ständig statt.

Können die Dornen von Feuerdorn Allergien auslösen?

Jetzt habe ich mich schon öfters am Feuerdorn gestochen. Jedesmal, wenn es blutete, bekam ich am folgenden Tag leichtes Fieber, Kopfschmerzen und Schnupfen.

Kann das eine allergische Reaktion sein?

Ich habe keinerlei bekannte Allergien. Im Netz konnte ich nichts in der Richtung finden.

...zur Frage

Können allergische Reaktionen psychisch bedingt sein?

Ich habe seit einigen Monaten starke körperliche Beschwerden, die laut Ärzten aufgrund meiner Angststörung/Hypochondrie eindeutig psychisch bedingt sind. Blut + Organe wurden untersucht und haben keinen einzigen Befund gebracht. Das Einzige, das noch in Frage kommen KÖNNTE, ist eine Lebensmittelallergie. Darauf wurde ich bisher nicht getestet; habe aber so gut wie alle Symptome der Histaminintoleranz. Meine Periode bleibt auch momentan psychisch bedingt aus und meine Beschwerden sind immer zur gleichen Zeit im Zyklus stärker vorhanden. Schwanger bin ich nicht und eigentlich kann ich mir auch nicht vorstellen, dass eine Allergie meine Symptome auslöst. Ich habe nämlich auch eine diagnostizierte Depression und alle körperlichen Beschwerden KÖNNEN auch daher kommen. Es ist mittlerweile nur noch nervig: wenn ich Cola Light trinke, bekomme ich Kopfschmerzen. Mein Auge zuckt ständig. Wenn ich Sojaprodukte esse, muss ich ständig niesen. Obst verursacht Blähungen, schlecht ist mir sowieso immer und Schmerzen habe ich mittlerweile am ganzen Körper. Ich weiß nicht, was das ist. Eine durch die Psyche getriggerte Allergie? Ein Vitaminmangel? Oder doch nur die Psyche?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Hyposensibilisierung bei Allergien?

Hallo!

Ich informiere mich gerade weil ich beim Arzt eine Desensibilisierung starten will, wegen meinen Allergien. Ich kenne das nur mit den Terminen, so dass man einmal pro Woche eine Spritze kriegt in der Anfangszeit. Der Arzt den ich grade angerufen habe hat gesagt, dass das bei ihnen in Tablettenform gemacht wird. Kennt das jemand? Ist das genauso wirkungsvoll?

...zur Frage

Löst eine Depression oder eine Allergie diese Symptome aus?

Ich habe abgesehen von einigen psychischen Symptomen seit mehreren Monaten folgende körperliche Beschwerden: chronische Übelkeit, Magenschmerzen, Haarausfall, rot-heißes Gesicht nach dem Essen (ohne Fieber), Pickel, Menstruationsbeschwerden, Appetitlosigkeit, Brechreiz, Schlafprobleme, Niesen, Hautausschläge, nervöses Lidzucken (postbrandial), Kopfschmerzen, Krankheitsgefühl und Unwohlsein. Ich war aufgrund dieser Symptome bei allen Ärzten, habe mich von oben bis unten durchchecken lassen und habe keinen einzigen Befund erhalten, Die Ärzte sind sich sicher, dass das alles psychisch bedingt ist. Vor wenigen Wochen wurde eine mittelgradige Depression diagnostiziert und ich frage mich jetzt endgültig, ob ich auf der "Psychoschiene" bin, oder ob eventuell eine Lebensmittelallergie diese Beschwerden verursacht. Ich habe schon seit mehreren Jahren den Verdacht auf Histaminintoleranz und weiß nicht, ob ich tatsächlich darunter leide. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Depression solche Symptome auslöst, ohne dass der Körper auch nur ansatzweise krank ist. Das geht doch nicht. Und abgesehen davon sind so viele dieser Symptome postbrandial, was ebenfalls für eine Lebensmittelallergie sprechen dürfte. Im Körper ist nichts entzündet, keine Autoimmunerkrankung, unauffälliges Blutbild, alles super. Also, was ist das? Woher kommen diese Symptome? Löst eine Depression oder eine Allergie diese Symptome aus? Kann eine Depression körperlich so ausarten? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Können Katzen Allergien wie Heuschnupfen und sowas bekommen?

Können Katzen wie wir Menschen Heuschnupfen und andere Allergien bekommen?

...zur Frage

Augenbraun teilweise weg, was tun?

Hallo,

vor einem Tag hatte ich eine allergische Reaktion auf ein kosmetisches Mittel, das ich auf der Augenbraun anwendete. Folge war ein Haarausfall, aber nur auf einer begrenzten Fläche. Jetzt habe ich eine riesige Lücke in meiner rechten Augenbraun, was mir genau jetzt noch gefehlt hat. Ich habe in einer Woche ein wichtiges Bewerbungsgespräch für ein Praktikum, kann mit keine Absage leisten. Wie lange dauert es, bis meine Augenbraun wieder nachgewachsen sind. Kann ich das irgendwie unkenntlich machen, sodass man das nicht sieht? Bin sehr dankbar für jede Antwort.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?