Ist es richtig, dass Diesel-Fahrzeuge besser "ziehen" als Benziner... also bspw. 2.0 TDI 170ps verglichen zu einem 170ps-Benziner.oder nicht pauschal zu sagen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Früher war das absolut nicht so. Dieselfahrzeuge galten lange Zeit als sehr träge und lahm.

Aber durch eine neue Motorentechnologie hat sich das immer mehr geändert und ich will nicht behaupten, daß ein Diesel "besser" als ein Benziner abzieht, aber inzwischen sind sie durchaus ebenbürtig.

Der Unterschied liegt in der Charakteristik der Kraftentfaltung. Während der Diesel durch das höhere Drehmoment v.a. im unteren Drehzahlbereich schon mächtig Schub entwickelt, geschieht dies beim Benziner erst bei etwas höheren Drehzahlen, wo dem Diesel dann schon wieder die Puste ausgeht.

Turbobenziner können diese "Schwäche" in den unteren Drehzahlen aber ganz gut ausgleichen, weshalb ein starker Diesel gegen einen starken Turbobenziner auch heute meist noch den Kürzeren zieht.

Wie brachial aber auch ein Diesel zu Werke gehen kann, sieht man z.B. gut am Beispiel des BMW 435d. Der beschleunigt laut Datenblatt in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 und kein Benziner dieser Modellreihe unterbietet diesen Wert.

Was aber leider kein noch so starker Diesel bieten kann ist der tolle Motor- und Auspuffsound eines Benziners.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher galt die Regel: bei niedrigen Drehzahlen ist der Diesel flotter, bei hohen der Benziner.

Mit der modernen Turbotechnik sowie der elektronischen Motorsteuerung gilt diese Faustformel nicht mehr. Jetzt ziehen auch Benziner unten rum ziemlich gut und Diesel können auch hohe Drehzahlen fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Benziner braucht mehr Drehzahl um seine Leistung abzugeben.Ein Diesel hat von unten heraus mehr Drehmoment. Deswegen zieht ein Diesel aus niedrigen Geschwindigkeiten und dem Stand besser weg während ein benziner im oberen Drehzahlbereich besser punktet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei meinem 2,5er TDI brauchte ich selbst bei kleineren Steigungen keinen ersten Gang. Problemloses Anfahren im 2. Gang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es zählt die Leistung, sonst nichts. Hat man einen drehmomentschwachen Saugbenziner und einen drehmomentstarken Turbodiesel, werden beide gleich schnell beschleunigen und auch die gleiche Höchstgeschwindigkeit erreichen, wenn beide die gleiche Leistung haben, und zwar auch dann, wenn sich der Turbodieselmotor kräftiger anfühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt nicht, denn moderne Motoren unterscheiden sich nicht in der Leistung oder im Drehmoment, sondern im Komfort

Der Diesel besitzt bauartbedingt eine höheres Gewicht und kann das durch Mehrleistung nicht ausgleichen. Außerdem ist die Drehmomentkurve beim Benziner fast gleich, aber setzt früher ein. Daher beschleunigt der Benziner im unteren Bereich um einiges besser.

http://www.autobild.de/artikel/audi-q5-benziner-gegen-diesel-vergleich-1561138.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RichardSharpe 18.02.2016, 10:14

Außerdem ist die Drehmomentkurve beim Benziner fast gleich,

Das ist eigentlich nur bei modernen, aufgeladenen Benzinmotoren wie den FSI-Motoren von VW oder den Ecoboost-Motoren von Ford. so.

0
Alopezie 18.02.2016, 17:56

Schon unglaublich, früher hätte ich nie gedacht das Benziner mal so stark* wie Diesel Motoren werden

*gemeint ist das höchste Drehmoment

0

Ein Diesel hat mehr Drehmoment als ein Benziner aber der Benziner beschleunigt besser und hat eine höhere Endgeschwindkeit. Dafür kannst du den Diesel schaltfauler fahren als den Benziner, welcher wiederum drehfreudiger ist sowie den besseren Klang hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieselmotoren haben im Vergleich zu Benzinmotoren tendentiell mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich, daher wirken sie souveräner und kraftvoller. Verstärkt wird dieser Effekt durch die allgegenwärtige Turboaufladung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
checkpointarea 18.02.2016, 15:21

Im Vergleich Saugdiesel / Saugbenziner hat der Dieselmotor nicht mehr Drehmoment, sondern sogar deutlich weniger.

0
franneck1989 18.02.2016, 17:37
@checkpointarea

schon klar, allerdings eben eher im niedrigen Drehzahlbereich.

Nachdem heutzutage beinahe alle Benzinmotoren auch aufgeladen werden, ist diese "Regel" aber auch spätestens hinfällig.

0

Die Antwort von karl37 ist richtig, das Anfahren im zweiten Gang hat damit nichts zu tun, und ist auf Dauer sehr schlecht für Kupplung und Getriebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesel hat mehr Drehmoment.

Man sagt auch immer Diesel-PS wären stärker als normale PS, aber schlussendlich ist es die selbe Messweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
checkpointarea 18.02.2016, 15:22

Falsch, Dieselmotoren haben nicht mehr, sondern weniger Drehmoment. Der Fehler, der hier immer wieder gemacht wird, ist der, dass Turbo, - mit Saugmotoren verglichen werden.

0

335i gegen 335d... Der Benziner ist schneller .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?