Ist es richtig das die Sterbegeldversicherung meines Vaters in die Erbmasse geht wenn ich das Erbe ausschlage?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Geld geht in die Erbmasse, denn es wird ja erst nach dem Tod ausgezahlt. 

Was passiert wenn die Sterbegeldversicherung vor dem Tod ausgezahlt wird?

0
@Code67

Dann würde das Geld an deinen Vater gehen.

Kann die Versicherung denn überhaupt vorher ausgezahlt werden? Wenn, dann sicher nur mit großem Verlust.

Was ist das denn für eine Versicherung?

1
@webya

Es ist eine normale Sterbegeldversicherung.

Ist es besser das Erbe anzunehmen und die Kosten für seine Wohnung zu übernehmen oder das Erbe abzulehnen um die Kosten für die Beerdigung zu übernehmen?

0
@Code67

Ist sonst noch Vermögen vorhanden?

Wie hoch ist der Wert von dem Hausstand? Möbel, Wertgegenstände etc?

Außerdem ist mir nicht bekannt, wie hoch die Sterbeversicherung ist.

0
@webya

Nein, Vermögen und Wertgegenstände sind keine mehr da. Der Hausstand ist eher was für den Flohmarkt.

0
@Code67

Das ist eine Einzelfallentscheidung. Es kann auch sein, dass ihr dazu verpflichtet werdet, die Kosten zu übernehmen.

Da kommen aber ja auch nicht Unsummen bei heraus.  

0

Bei einer Versicherung gibt es einen Versicherungsnehmer, eine Versicherte Person und einen Begünstigten.

wir haben

Wer ist wir. In der Regel kann der Versicherungsnehmer den Begünstigten frei festlegen, sprich festlegen, an wen gezahlt wird.

Mein Plan war, dass meine Geschwister und ich die Beerdigungskosten über die Sterbegeldversicherung abdecken

Die Kosten für die Beerdigungskosten sind als Masseverbindlichkeit ( also noch vor den Schulden ) von den Erben zu tragen. Der Vater kann noch zu Lebzeiten sich ein Bestattungsinstitut suchen und die Leistung der Sterbegeldversicherung bis zur Höhe der Bestattungskosten an das Bestattungsinstitut abtreten. Sinnvollerweise sollte man die Preise und Leistungen verschiedner Bestatter vergleichen.

Was möchtest Du wissen?