Ist es rechtmäßig, dass Servicekräfte im Restaurant das Wechselgeld selbst stellen müssen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hab ich noch nie von gehört.

Man bekommt am Schichtbeginn eine Geldbörse/Kasseneinlage mit einer festen Menge Wechselgeld, und muss das am Ende der Schicht wieder zurückgeben.

Klingt äußerst unseriös, was du da schilderst. Hat der Arbeitgeber noch nicht mal ausreichend finanzielle Mittel, um das Wechselgeld zu stellen? Was hat privates Geld des Arbeitnehmers im Geldfluß des Unternehmens zu suchen? Gar nichts.

n kumpel von mir arbeitet in nem Großen Brauhaus, da is das auch so, und seine Geldbörse ist seine eigene und er muss dafür sorgen das er genug wechselgeld hat.

0

Zwar weiß ich immer noch nicht, ob der Arbeitgeber das Recht hat, vom Arbeitnehmer einzufordern, sein eigenes Wechselgeld mitzubringen (gegen Freiwilligkeit hätte ich nichts einzuwenden), aber ich finde auch, dass ein Unternehmen, das Wert auf Professionalität legt, solche wesentlichen Arbeitsmittel selbst besorgen und stellen sollte. Ich spreche im Übrigen von der gehobenen Gastronomie. Auch die Kellnebörse müssen (!) die Bedienungen (auch Aushilfskräfte) selber kaufen. Ich finde das wenn nicht unseriös, so doch zumindest falsch.

0

Hallo Kuhai, bei uns im Allgäu ist das absolut üblich, dass man sein Wechselgeld selbst mitbringt. Jeder ist da für seine eigene Kasse verantwortlich. Ob es eine rechtliche Handhabe gibt kann ich aber leider nicht sagen. Lg. ArcAngel

Ich habe in meiner Studienzeit (ist ca. 8 jahre her) gekellnert und musste mein Kellnerportmonee und das Wechselgeld selber mitbringen. Ich musste alle Speisen und Getränke auf der Bonkasse abdrücken und am Schichtende auch nur den Betrag bezahlen, der auf der bonkasse stand. Das bedeutet, dass ich mein Trinkgeld nicht bekannt zu geben brauchte und für eventuelle Wechseldifferenzen auch selber gerade stehen musste. Das ist für die meisten Wirte gängige Praxis, damit sie keine Differenzen mit den Bedienungen haben.

Dh. genau so ist es, seonst muss der chef dir ja hinterherlaufen wenn de minus machst um sein wechselgeld wieder zubekommen

0

Die Sache mit dem Trinkgeld leuchtet mir ein, aber das ist doch genauso möglich, wenn Du dem Arbeitgeber die Geldbörse mit Wechelgeld nach der Schicht zurückgibst: Der Chef kriegt das, was gebucht wurde, das Minus, das Du gemacht hast, bleibt drin, und das Trinkgeld steckst Du in die eigene Tasche. Dafür muss man nur wieder den passenden Wechselgeldbetrag abzählen. Verstehe nicht, welchen Vorteil das für den Arbeitnehmer haben soll.

0

Kündigungsfrist rechtens?

Hallo,

ich möchte gerne meinen Arbeitsvertrag kündigen da ich einen neuen Job habe. In meinem Vertrag stehen 3 Monate zum Monatsende. Allerdings steht im BGB §622: "Der Arbeiter oder Arbeitnehmer kann grundsätzlich mit einer Frist (Kündigungsfrist) von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats kündigen. Einzel- oder tarifvertragliche Regelungen gehen der gesetzlichen Regelung zur Kündigungsfrist vor..."

In meinem Vertrag steht nichts von "tarifvertraglich", sind denn die 3 Monate überhaupt rechtens? Dummerweise bin ich seit letzter woche nicht mehr in der Probezeit.. sonst hätte ich das Problem gar nicht. Kann mir jemand da eine Auskunft geben? Vielen lieben Dank...

...zur Frage

Gibt es eigentlich eine spezielle Regelung zur Sozialversicherung für Schauspieler/Musiker?

Liebe Community,

jeder Arbeitnehmer zahlt jeweils zur Hälfte mit seinem Arbeitgeber in die Sozialversicherung ein, zu der die gesetzliche Kranken-/Pflege-/Renten-/Arbeitslosen- und Unfallversicherung gehört. Gibt es da eine spezielle Regelung für Schauspieler und Musiker? Denn auch solche Berufsgruppen müssen mal zum Arzt oder haben auch mal eine Phase, wo sie wenig Aufträge bekommen und diese "Durststrecke" überwinden müssen. Und wie ist es eigentlich, wenn sie sich aus dem Showbusiness verabschieden? Bekommen sie dann auch so etwas wie Rente? Was ist, wenn sie bei ihrer Arbeit einen Unfall haben? Bekommen sie von irgendjemandem eine Entschädigung? Diese Frage würde mich sehr interessieren. Wie es bei normalen Arbeitnehmern läuft, weiß ich schon.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Ist dieser Gutschein tatsächlich verfallen?

Hallöchen, ich habe einen Eis- Gutschein der bis zu einem bestimmten Datum gültig war, also eigentlich ist er schon abgelaufen seit April. Da ich mich mit den ganzen Regelungen nicht auskenne, jetzt meine Frage: Ist das so rechtmäßig oder müssen sie den Gutschein trotzdem noch bis Ende des Jahres einlösen?, Wenn nicht kann ich dann das Geld dafür fördern oder einen Teil davon?

...zur Frage

Zu wenig Wechselgeld erhalten: Betrug?

Heute war ich mit meinem Freund in einem Restaurant was essen. Als ich die Rechnung forderte, kam die Kellnerin sehr gestresst und sagt das macht 28 Euro OHNE mir eine Rechnung zu geben. Ich habe ihr einen 50 Euro Schein gegeben. Als ich das Geld das 2. mal anschaute fällt mir auf, dass sie mir nur einen roten Schein (10) anstatt 2 Zehner oder eben einen Zwanziger gegeben hat. Als ich hochschaute war sie schon schnell weggehuscht und in die Küche gehuscht. Ich bin hinterher gelaufen und wartete draußen. Nach ca. 1 Minute kam sie raus und ich habe gesagt, sie habe mir 10 Euro zu wenig gegeben. "Das kann nicht sein" war die Antwort. Ich wurde sehr sauer und forderte meine 10 Euro. Daraufhin hat man ihr angesehen wie verunsichert sie war. Sie verschwand und erscheinte 2 Minuten später mit dem Geschäftsführer: "Tut mir leid sowas ist leider noch nie vorgekommen, aber leider können wir da nichts machen. Ich stehe voll hinter meinen Angestellten. Ich kann ihn anbieten ihre Nummer dazulassen. Nach dem Kassensturz heute Abend werden wir sehen, ob 10 Euro zu viel da sind." Die freche Bedienung meinte noch zu kommentieren " Da müssen sie das direkt sagen und nicht erst 10 Minuten später" Es war MAXIMAL 1 minute später und sie kann sich nicht erinnern ... Ich und mein Freund haben wütend unsere Sachen genommen und haben noch den Kassenbeleg gefordert, den wir bis dahin immer noch nicht bekommen hatten, und sind gegangen.

Mein Vater rät mir nun den Laden wegen Betrug anzuzeigen, da ich ja auch einen Zeugen am Tisch habe...

Was denkt ihr darüber?

...zur Frage

Muss man einen LKW-Parkplatz vorweisen, wenn man selbstständiger Spediteur ist?

Wie ist die Regelung, wenn man sich als Spediteur selbstständig macht? Muss man für seinen LKW einen Parkplatz vorweisen können? Gibt es dazu gesetzliche Regelungen? Wenn man ein Haus (privat) baut, muss man ja bestimmte Anzahl an Parkplätzen haben, jenachdem wie groß das Haus ist. Firmen müssen ja auch eine bestimmte Anzahl an Parkplätzen bereit halten. Doch wie ist es bei Spediteure aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?