Ist es rechtlich möglich, eine Seminararbeit bei nem anderen Dozenten abzugeben?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Freund von mir hatte einmal das gleiche Problem mit seiner Abschlussarbeit. Bei ihm funktionierte es aber noch, weil der Dozent trotz Uni-Wechsel noch prüfungsberechtigt war und somit auch die Abschlussarbeit korrigieren und betreuen durfte. Letztendlich zählt nur das, was dir das Prüfungsamt und der Dozent mitteilen. Wir sind da leider alle außen vor. Wenn er nicht mehr prüfungsberechtigt ist, wirst du die Arbeit bei ihm vermutlich auch nicht mehr schreiben können.

Wie lange hast du mit der Arbeit gewartet?

Wenn ein Ortswechsel bevorsteht, klärt ein Dozent so ein Prozedere normalerweise im Vorfeld mit den Studenten. Entweder er übernimmt die Korrektur der Arbeiten oder organisiert etwas mit einem Kollegen.

Mein Dozent hat gesagt, letzter Abgabetermin ist der 30.06.2014. Er hat allerdings auch gesagt, dass wir das Thema vorher mit ihm absprechen sollen, was ich nicht gemacht habe, da ich erst in nem anderen Kurs schreiben wollte. (Der Kurs fand im Wintersemester statt)

0
@Chirapaq

Warum klärst du dann nicht mit ihm, ob ihr noch ein Thema ausmachen könnt? Sind ja immerhin noch 2 Monate.

1
@Jerne79

Ich hab ihm Mittwoch Abend ne Mail geschrieben, bisher keine Antwort... kann sein, dass er einfach nur momentan viel zu tun hat und im Urlaub ist, kann aber auch sein, dass er meine Mail absichtlich ignoriert, weil ich mich erst jetzt melde...

naja, aber um ehrlich zu sein, ich bin mir echt nicht sicher, ob die letztere option tatsächlich realistisch ist oder ob ich grade einfach nur ne nächtliche paranoia-attacke habe...

0
@Chirapaq

Hat der Dozent die Uni gewechselt? Dann hat er mit ziemlicher Sicherheit gerade genug mit dem Semesterbeginn zu tun. Wenn er nicht an einer neuen Uni ist, kann er sonstwas zu tun haben.Wegen der paar Tage ohne Antwort würde ich jetzt nicht gleich den Teufel an die Wand malen.

0

Die Sache lässt sich pauschal nicht beurteilen, aber individuell normalerweise ohne Probleme lösen. Man muss nur miteinander Kontakt aufnehmen. Wie ich sehe, ist genug Zeit bis zum Abgabetermin, und auch ein Thema sollte noch locker vereinbart werden können.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Dozenten innerhalb eines Tages antworten, manchmal dauert es aber aus diversen Gründen auch länger. Nach längerer Wartezeit ist es angebracht, die Mailadresse zu überprüfen oder anderweitig Kontakt herzustellen. Vielleicht hast du mittlerweile ja eine Antwort erhalten. Dass du wissentlich ignoriert wirst, kann ich mir nicht vorstellen, das entspräche nicht der universitären Arbeitsweise. Dozenten beantworten gewöhnlich auch die dümmsten studentischen Anfragen. ;-)

Und mach dir auch nichts daraus, wenn du eine "nächtliche Paranoia-Attacke" hattest. Die macht jeder Student mal durch, in 99,9% der Fälle ist sie jedoch völlig unbegründet. ;-)

Wenn Dozent A den Lehrauftrag für Kurs A hat, dann ist er folglich auch der Prüfer und hat die Seminararbeit zu korrigieren und zu bewerten.

Gilt das auch dann, wenn Dozent A mittlerweile den Arbeitsplatz gewechselt hat?! Was würde passieren, wenn er einfach sagen würde "nö, was interessiert mich das. ich arbeite nicht mehr hier."?

0
@Chirapaq

Dann hat ER die Korrektur zu delegieren. Es ist doch völlig klar, dass er sich dieser Aufgabe nicht einfach so entziehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?