Ist es rechtens,das ich nach Auzug meiner alten Wohnung (zu Exfreund dazugezogen) die Kautionsabr. mit zahlen muss, wenn ich zur Übergabe nicht dabei war?

6 Antworten

Du wurdest als Mitmieterin in den Mietvertrag aufgenommen. (Tipp: Mach so etwas nie mehr.) Du wußtest aber nicht, was im Mietvertrag steht.

Die Pflicht zur Renovierung bestand nicht. Das dachte nur Dein Ex. Dann soll er auch allein bezahlen.

Wie ist es denn? Dein Freund hat irgendwann die Kaution hinterlegt. Hast Du auch Kaution einbezahlt, als Du eingezogen bist?

Wenn nicht, dann betrifft die Kautionsabrechnung ausschließlich ihn allein. Er allein will sein Geld zurück. Er allein sollte jetzt darum streiten, also die Auszahlung der vollständigen Kaution notfalls einklagen, denn es ist sein Geld. Wenn der Mietvertrag keine Pflicht zum Streichen beim Auszug vor sieht, verlangt der Vermieter das Geld zu Unrecht. Sollte sich Dein Ex dennoch damit zufrieden geben, dass er 800 € weniger zurück bekommt, ist das sein Bier. Er kann keinesfalls von Dir verlangen, dass Du Dich mit 300 € daran beteiligst.

Wenn Du aber auch zur Kaution beigesteuert hast, ist es auch Dein Geld, dann solltest Du Dich gemeinsam mit Deinem Freund oder auch allein mit dem Vermieter auseinander setzen.

Eine Kaution habe ich nicht gezahlt, da er schon 2 Jahre in der Wohnung wohnte und ich nur zugezogen bin. 

Er hat alleine einen Mietvertrag und ich nur ein kleines Schriftstück als Nachtrag zum Mietvertrag. 

Das Übergabeprotokoll beim auzug der Wohnung habe ich auch nicht unterschrieben, ich war nicht mal Dabei da mein ex Freund dies allein machte. 

0
@Trinchen1994

Er kann keinesfalls von Dir verlangen, dass Du Dich mit 300 € daran beteiligst.

Wie geschrieben: Geht Dich nichts an und braucht Dich nicht zu interessieren, wenn Dein Ex-Freund sich zu was verpflichtet hat ohne Dich zu fragen.

0

Nun etwas neues.

Ich habe mir den Mietvertrag zuschicken lassen. Im §15 Beendigung der Mietsache steht lediglich das die Wohnung bei Beendigung des Mietverhältnisses, besenrein und vollständig geräumt sein muss.

Ich habe damals meinem Ex-partner geglaubt bzw. Es nicht angezweifelt das wir sie weißen müssen. Jedoch steht davon nichts im Mietvertrag. Also hätten wir es ja nicht machen müssen uns die Förderung des Geldes ist nicht rechtens? 

Die Kostentragung an der mietvertraglich geschuldeten Renovierung habt ihr im Innenverhältnis zu klären. Gab es eine Übereinkunft, dass du dich an den Wohnungskosten beteiligst, als du zu ihm gezogen bist, dann auch an den fälligen Schönheitsreparaturen durch eigene Abnutzung und selbstverständlich anteilig noch an einer evtl. Betriebskostennachzahlung :-O

1/3 oder 300 EUR scheinen mir da angemessene Beteiligung. Wieso will man sich da aus seiner Verantwortung stehlen? So wie seinerzeit aus der gemeinsamen Wohnung?

G imager761

Was möchtest Du wissen?