Ist es rechtens, Vertrag nur über Email?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Grundsätzlich ist der Vertragsschluss per e-mail wirksam, da nur in wenigen Fällen - wie bei Grundstückskaufverträgen - eine besondere Form verlangt wird, um einen Vertrag wirksam werden zu lassen. Erforderlich sind lediglich zwei übereinstimmende Willenserklärungen der Parteien, damit der Vertrag zustande kommt.

Quellen:

Wirksamkeit von Rechtsgeschäften per e-mail lässt sich grundsätzlich auf
lang bestehende Gesetze sowie die dazu ergangenen Gerichtsurteile
zurückzugreifen.

Formbedürftigkeit und Zugang von Willenserklärungen werden durch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) und die Zivilprozessordnung (ZPO) geregelt.

Fernabsatzgesetz (FernAbsG), Teledienstegesetz (TDG), Telekommunikationsgesetz (TKG), Informations- und Kommunikationsdienstegesetz (IuKDG), das Signaturgesetz (SigG) sowie Medienstaatsvertrag (MDStV)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein Irrtum, zu meinen, dass alle Vertäge der Schriftform bedürfen. Es gibt sogar mündliche Verträge oder Vertragsabschlüsse durch Handlung (Käufe an der Supermarktkasse).

Bei  nicht schriftlichen Vertägen ist es meist nur schwierig zu beweisen, dass diese abgeschlossen wurden.

Wenn Du voll geschäftsfähig bist (Alter, keine geistigen Einschränkungen), würde ich sagen, dass der Vertag gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanzegern
18.03.2016, 08:40

Stimmt, die Regelungen über Geschäftsfähigkeit könnten eine Hintertür bieten.

0

Es gibt nur weniger Vertragsarten, wo der Gesetzgeber schriftlich mit eigenständiger Unterschrift verlangt. Die alltäglichen Geschäfte sind auf verschiedene Arten abschließbar.

Im Supermarkt oder wie genannt bei Bäcker unterschreibst du doch auch keinen schriftlichen Vertrag. Auch in deinem Fall ist eine Unterschrift nicht nötig. Die Zusage per Mail recht aus. Von daher wirst du die Stornokosten bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt bekam ich per Mail für dieses Trainingslager Stornokosten 50% aufgebrummt. Ist das Rechtens?

Durchaus, wenn du deine Zusage nicht einhälst und diese Kosten nachweisbar bzw. per AGB so bestimmt wären.

Hab nie etwas unterschrieben...

Und? Unterschreibst du beim Bäcker einen Kaufvertrag? Der kommt eben auch formlos zustande :-)

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vertrag ist nicht formbedürftig, also kann er auch per Mail geschlossen werden.

Ein Rücktritt vom Vertrag ist, abgesehen von zugegebenermaßen umfangreichen Ausnahmeregelungen, nicht vorgesehen. Hier sehe ich aber keine Ausnahme. Deswegen kann der Verein auf Erfüllung bestehen. Die 50% sehe ich als Angebot für einen Aufhebungsvertrag.

Man könnte jetzt überlegen, ob die Mitgliedschaft im Verein Geschäftsgrundlage für das Trainingslager war. Mit deren Wegfall könnte auch der Vertrag über das Trainingslager angreifbar sein.

Das ist aber eine komplizierte Prüfung, man müsste sich mindestens erstmal damit befassen, warum es zum Streit und Austritt kam.

Sinnvoller dürfte es sein, erstmal mit dem Vereinsvorstand in aller Ruhe zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch eine Zusage per Mail ist gültig. Du wirst um die Zahlung nicht herumkommen.

wo ich per Mail dann zusagte

es braucht keine Unterschrift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch mündlich oder per E-Mail geschlossene Verträge sind rechtswirksam (es gibt Ausnahmen, wie z.B. Übertragung von Grundbesitz, wo Schriftform vorgeschrieben ist).

Wenn Du in der Bäckerei stumm auf ein Brötchen deutest und die Verkäuferin Dir das eintütet, hast Du auch einen Vertrag geschlossen.

Aus der von Dir beschriebenen Nummer kommst Du nicht raus, sondern mußt die Gebühren zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lohnt sich hier allenfalls, darüber nachzudenken, ob Rücktrittsgründe vorliegen oder die Geschäftsgrundlage weggefallen ist; das erfordert natürlich einigen argumentativen Aufwand.

Ich persönlich würde es versuchen, je nachdem, wie genau der Streit genauer lag, dh wie "verantwortlich" ich mich selbst fühle. Würde mich schon wundern, wenn mein Cheftrainer gerichtlich gegen mich vorginge.

Freue mich über Nachfragen und will stets gern wissen, wie ein Fall zu Ende geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Zusage per E-Mail ist rechtsgültig. Du musst zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?