Ist es rechtens, die Laufzeit eines Vertrags im Fitnessstudio um gratis gewährte Zeit zu verlängern?

3 Antworten

Danke euch.

Der Vertrag beginnt laut Eintragung "sofort" - also mit dem Abschlussdatum.

Vielmehr geht es mir aber um die Laufzeit an sich bzw. ob diese 12 Monate um die freie Zeit von einem Monat plus ein paar Tage verlängert werden dürfen, was hier der Fall ist.

Insgesamt kann ich selbst doch nichts anfechten, da ich erst im Dezember gekündigt habe und mit drei Monate Kündigungsfrist da schon eigentlich zu spät war. Für mich geht es daher in Ordnung, dass der Vertrag bis Ende April läuft - aber generell ist das Ganze schon etwas seltsam...

Was sagen die AGBs?

0

wann war Vertragsbeginn? das Datum des Vertrages zählt nicht. Gehen wir mal von 01.April aus - damit wäre am 31.März das Jahr um - welche Frist muss eingehalten werden - 3 Monate? damit hättest im Dezember kündigen müssen. 

bei 4 Wochen hättest bereits im Februar kündigen müssen

es kann alles in Ordnung sein

steht im Vertrag

Im Vertrag müsste ein Datum zum Beginn der Vertragslaufzeit stehen das zählt. Das muss nicht identisch sein mit dem Datum des Vertragsabschluss. Alternativ kann in den AGBs eine Regelung getroffen sein. Da müsstest du nachlesen. 

Fitnessstudio kündigt meinen Vertrag nicht?

Ich habe Fristgerecht 3 Monate vor dem Ende meines Vertrags eine Kündigung ans Fitnessstudio geschickt und habe bis heute keine Kündigungsbestätigung bekommen. Ich habe im Studio angerufen und sie meinten sie leiten es an die Zentrale weiter. Jetzt habe ich Angst das mein Vertrag sich ab März um 1 Jahr verlängert obwohl ich gekündigt habe. Ich habe mir schon überlegt ihnen die Lastschrift Erlaubnis zu entziehen damit sie mir ohne meines Wissens Geldabbuchen.

...zur Frage

Darf mein Fitnessstudio so abbuchen?

Folgende Situation:

Ich habe Mitte diesen Monats eine Fitnessstudiovertrag abgeschlossen. Sofort musste ich den Differenzbetrag von diesem Monat zahlen - 12€. Mir wurde gesagt das IM Oktober dann die erste Monatsrate + die Anmeldegebühr fällig wird. Nun gucke ich auf meinem Kontoauszug & bin 50€ im Minus. Warum? Weil das Fitnessstudio heute am 27.08 schon abgebucht hat und nicht erst IM September wie von ihnen gesagt.

Jetzt hab ich natürlich mal in den Vertrag & ins Kleingedruckte geschaut, dort steht aber nicht davon wann abgebucht wird.

Auf mich werden jetzt 3€ Buchungskosten zu kommen von der Sparkasse, weil sie eine Rücklastschrift durchführen. Zudem wird mir mein Fitnessstudio wohl eine Mahnung von 10€ schicken.

Hätte ich gewusst das es diesen Monat schon abgebucht wird, hätte ich den Vertrag garnicht abgeschlossen, aber mir wurde gesagt, sogar auf extra nachfrage, das "erst im September" der Beitrag fällig wird.

War das nun rechtens? Bin wirklich sauer! Vor allem weil im Oktober noch eine Servicegebührt anfällt, wobei ich ja nun davon ausgehen muss das die dann auch schon im September gebucht wird. Sprich ich müsste in einem Monat 100€ aufbringen nur für dieses Fitnessstudio! So war das finanziell nicht geplant & weiß ich nicht ansatzweise wie ich soviel Geld dafür in einem Monat locker machen soll.

...zur Frage

FitnessKing - Mitgliedsvertrag im Trainingsmonat (Monat vor Vertragsbeginn) kündigen

Hallo liebe Community,

meine Frage betrifft meinen Mitgliedsvertrag bzw. das Widerruffsrecht meine Vertrags beim Fitnessking.

Dort steht geschrieben: *Laufzeit: 12 Monate -monatl. Mitgliedsbeitrag 17,99€ -Mitgliedskarte 19,99€ -anteilige Gebühr für Trainingsmonat 11,99 Vertragsbeginn: 01.12.2014

Unterschrieben habe ich den Vertrag schon am 10.11.2014

Habe ich eine Möglichkeit aus dem Vertrag rauszukommen? Bzw kann ich ihn kündigen? Mir wäre es natürlich auch egal wenn ich die Kosten für Karte und diesen Monat tragen müsste.

Bin halt sehr unzufrieden mit dem Gym und habe auch nur schlechtes gehört und wenn man sich im Internet versucht darüber schlau zu machen stößt man was FItnessKing betrifft nur auf so Sachen. Mir wurde halt nachm 1. Mal Probetraining Vertrag hingeklatscht und ich habe ohne zu überlegen unterschrieben.

Ich hoffe auf eure Hilfe, vielen Dank.

...zur Frage

Welche Kündigungsfrist gilt in diesem Fall?

Hallo zusammen,

ich möchte meine Mitgliedschaft im Fitnessstudio kündigen und bin mir hier bei der Laufzeit nicht ganz sicher.

Das Komplizierte ist: Als ich am 07.11.17 den Vertrag unterschrieben habe, wusste ich, dass das Fitnessstudio am 01.05.18 an einen neuen Standort ziehen würde und der Monatsbeitrag dann höher wird. Um dafür einen monatlichen Rabatt zu erhalten, konnte man schon am 07.11.17 den Vertrag inklusive der Preise ab 01.05.18 unterschreiben.

Ich habe folgenden Vertrag:

Vertragsdatum: 07.11.2017

Vertragsbeginn: 15.11.2017

Laufzeit: 12 Monate

Kündigungsfrist: 1 Monat

Vertragsbeginn: 01.05.18 neuer Preis 46,00 EUR/Monat

Sondervereinbarung: 15.11.2017 - 30.04.2018 alter Preis 39,90 EUR/Monat

Laut Vertrag ist der Vertragsbeginn der 01.05.18, sodass ich erst zum 30.04.18 kündigen könnte. Aber die festgelegte Laufzeit beträgt 12 Monate und ich bin dort seit dem 15.11.2017 Mitglied (siehe Sondervereinbarung). Welches Datum gilt jetzt in diesem Fall? Der 15.11.17 als 1. Tag oder der 01.05.18 als 1. Tag?

Vielen Dank für Eure Hilfe! :-)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?