Ist es rechtens, dass eine Gemeinde eine ärztl. Bescheinigung verlangen darf, wenn man wegen Umzug und Krankheit vergessen hat, den Hund umzumelden?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja das ist rechtens. Da angegeben wurde, dass der Hund wegen Krankheit nicht umgemeldet werden konnte, braucht die Gemeinde einen Nachweis hierfür, auch um die Akten vollständig zu erhalten. Falls dies nicht nachgewiesen werden kann, kommt dann eben doch das Bußgeld auf die Person zu. Ich finde das relativ fair von der Gemeinde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunn123i
16.07.2017, 06:18

Es geht ja nicht darum, ob es fair ist oder nicht! Es geht auch nicht darum ob das Bußgeld zu Recht gefordert wird. Es geht nur um die Frage, ob so etwas "normal" ist.

Vielen Dank für diese Antwort, denn hier wurde auch erklärt, warum die Gemeinde so handelt!

0

dann  hast du dich wohl auch nicht umgemeldet - da gibt es Fristen - innerhalb 14 Tage laut meinem EMA; danach folgen halt Sanktionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... natürlich, wer reinreitet, sollte sich auch wieder rausreiten. Umgezogen wurde trotz Krankheit und Perso und Hund und ggf. Kfz umschreiben soll nicht gehen?

Das glaubt hier auch keiner so richtig.

Ärgerlich ist natürlich, wenn am neuen Wohnort keiner da ist, der hilft.

Hat wenigstens die Stromanmeldung geklappt?

Die sind doch auch brutal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich ist das vernünftig das zu verlangen. so wie du dich direkt nach umzug umzumelden hast, muss auch der hund umgemeldet werden. das vergisst man nicht. wenn du also krank warst, hast du krankenscheine die du dort vorlegen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst ja, dass du kein Bußgeld bezahlen musst. Wenn du behauptest krank gewesen zu sein, kannst du das ja sicher nachweisen. Ich sehe da kein Problem in dieser Forderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich muss die Begründung "Krankheit" durch ein ärztliches Gutachten belegt werden.

Also: Bußgeld zahlen und gut ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dabei hilft, das Bußgeld zu umgehen, sicherlich, warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nur konstruktive Antworten

Hier ist ein Laienforum! Rechtsberatung führen Rechtsanwälte gegen Bezahlung aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunn123i
16.07.2017, 06:13

Genau und auch Laien können solche Erfahrungen machen!

0

Klar ist das rechtens. Sonst könnte ja jeder behaupten, krank gewesen zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?