Ist es rechtens das ich trotz Fehldiagnose die kosten zur Wiedererlangung meines Führerscheins tragen muss?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

die Fahrerlaubnis wurde dir sicher nicht auf Grund einer Fehldiagnose entzogen. Du hast dir sicher entsprechendes zu Schulde kommen lassen.

Die Kosten für die Wiedererteilung sind dann auch von dir zu tragen.

In wie weit eine "Fehldiagnose" dafür eine Rollen spielen kann, kann dir ohne nähere Informationen niemand sagen.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mollymaus64
25.08.2016, 09:04

Es handelte sich um eine falsch diagnostizierte Epilepsie

0

WELCHE Fehldiagnose??

damit kann kein Mensch was mit anfangen, das klingt irgendwie nach BTM! Drogensreening und MPU sind verordnet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mollymaus64
31.08.2016, 19:28

Nein es handelt sich um eine falsch diagnostizierte Epilepsie

0

Ich denke das du das erstmal Zahlen musst. Ob du es wiederbekommen kannst, solltest du einen Anwalt Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte schreib erst mal warum deine Fahrerlaubnis entzogen wurde und in wie fern das eine "Fehldiagnose" war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mollymaus64
25.08.2016, 09:02

Wegen Epilepsie,wurde mit Paniksyntomen verwechselt weil das bei mir so änlich ablief wie ein epilepsieanfall

0

Was möchtest Du wissen?