Ist es rechtens, bei Krankheit am Wochenende den Lohn für die Tage nicht zu bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie schon richtig beantwortet wurde:

Du musst bei Krankheit so bezahlt werden als hättest Du gearbeitet. Festgelegt ist das im Entgeltfortzahlungsgesetz. 

Das nennt sich Lohn- oder Entgeltausfallprinzip. Wenn ein Schichtplan festgelegt ist und der AN dann krank wird, muss der AG ihm die für diesen Zeitraum geplanten Stunden berechnen. Hier muss auch evlt. gezahlte Schichtzulagen in die Entgeltberechnung rein. Du darfst durch die Krankheit keine Nachteile haben.

Wenn Dein AG das nicht bezahlen will, schreib ihm einen Brief und setz ihm eine Frist zur Zahlung. Schreib dazu dass Du, sollte zum genannten Termin (7-10 Tage) kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, Klage beim Arbeitsgericht einreichst.

Wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast oder Gewerkschaftsmitglied bist, macht das ein Anwalt für Dich. Du kannst aber auch selbst zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen. Bei der Klageformulierung hilft man Dir und das ist kostenlos. Es besteht erst einmal keine Anwaltspflicht.

Hexle2 26.02.2017, 20:43

Danke fürs Sternchen

0

Hallo.

Du kannst das verlangen was du auch bekommen hättest  wenn du gearbeitet hättest.  Lohnfortzahlungsgesetz.

Die Stunden kannst so ausrechnen, die tatsächlich gearbeitet hättest.

Die Frage lässt sich recht eindeutig beantworten. Die gesetzliche Lohnfort-zahlung ist unabhängig von den Wochenstunden, die Du arbeitest. Ob Du also Vollzeit oder Teilzeit arbeitest, die Lohnfortzahlung für Krankheit gilt auch für Dich!

rominchen 25.02.2017, 18:06

Ja, das ist klar :) es geht speziell um Samstage und Sonntage, die bei Krankheit trotz eingeplantem Dienst per Dienstplan nicht vergütet werden..

0

Die Frage ist relativ einfach zu beantworten...

Entgeltfortzahlung ist für die Zeit zu leisten, die du hättest arbeiten müssen.
Auch am Wochenende.

Das ist eine schöne Idee von deinem Arbeitgeber. Aber spätestens vor Gericht wird er damit nicht so durchkommen.

rominchen 25.02.2017, 17:57

vielen Dank. Und wie berechnen sich die Krank-Stunden? rechnet man hier mit 4 Stunden, da 20 Stunden Woche, oder geht das anders? Meine Dienste sind zwischen 5 und 6 Stunden lang, natürlich nicht immer direkt vorauszusehen in meinem Job.

0
skychecker 25.02.2017, 18:02
@rominchen

Du wirst durch die Entgeltfortzahlung so gestellt, als hättest du an dem Tag gearbeitet.

Die Gutschrift sollte sich also schon aus deinem Schichtplan ergeben.

0
rominchen 25.02.2017, 18:11

schichtplan in dem Sinne gibt es nicht.. puh, vllt wäre ich doch mit einem Anwalt gut beraten.

1

Bist du in der Gewerkschaft,  Verdi?  Tritt  mal ein.  

Lohnfortzahlung  muss es an den Tagen geben,  an denen du auf dem Dienstplan stehst. 

Du musst genau das bekommen, was du bekommen hättest wenn du nicht krank gewesen wärst.

Standen 5 oder 6 Stunden im Dienstplan, musst du diese auch bezahlt bekommen. Egal ob Wochenende oder Wochentag.

Was möchtest Du wissen?