Ist es rechlich legal eine .com/de Websitekomplett in deutsch anzubieten, und die "Nutzerbestimmungen" nur in Englisch?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So etwas ist nicht strafbar, allerdings wird der Betreiber Schwierigkeiten haben, seine AGB durchzusetzen. Die Wiedergabe in einer Fremdsprache widerspricht schon dem §305 BGB:

...der anderen Vertragspartei die Möglichkeit verschafft, in zumutbarer Weise, ..., von ihrem Inhalt Kenntnis zu nehmen,

Ah, danke. Werde mal schauen ob ich so weiter komme.

0
@Rauli2456

Problematisch ist es allerdings, wenn der Betreiber seinen Sitz außerhalb der EU hat.

1
@Mikkey

Nein, die Betreiber kommen aus Polen. Es handelt sich um Gamekit.com. Bei dieser Seite hat sich vor kurzem mein 14 Jähriger Sohn angemeldet. Dort kann man durch Spielen von verschiedenen Browsergames Punkte verdienen und diese dann in Steam Gutscheine oder änliches eintauschen. Nachdem er jetzt nach 20 - 30 Stunden spielen 40 € in Steamguthaben bestellt hat, wurde sein Guthaben eingezogen, da er mit meinem PC bestellt hat und ich immer VPN anhabe und dies lt. Nutzerbestimmung verboten ist; was er allerdings nicht wußte da er nach einem Satz in englisch gleich aufgegeben hat.

0
@Rauli2456

Eine vergleichbare Bestimmung muss gem. Richtlinie 93/13/EWG des Rates vom 5. April 1993 auch in Polen gelten.

Es wird allerdings anstrengend, das einzuklagen.

1
@Mikkey

Klar, mach auch gar keinen Sinn wegen 40 €, aber vielleich sind sie ja einsichtig wenn sie damit konfrontiert werden. Da der Support dort sehr langsam ist, werde ich warscheinlich erst in ein paar Tagen eine Antwort bekommen.

Jedenfalls war es genau das was ich gesucht habe, eine Hebel um sie eventuell zur Einsicht zu bringen.

Vielen Dank schonmal.

0

Was möchtest Du wissen?