Ist es ratsam sich einen Notvorrat (lebensmittel usw.) anzuschaffen und wenn ja was sollte man alles lagern?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Salue Mizgii

Eigentlich ist es seltsam. Wer ein Haus besitzt, hat eine Feuerversicherung abgeschlossen. Das ist selbstverständlich, denn es droht im dümmsten Fall der Verlust des ganzen Eigentums. Die Wahrscheinlichkeit, dass gerade das eigene Haus abbrennt, ist allerdings recht klein.

Mit der Globalisierung und dem Vernetzen sämtlicher Funktionen in unserem Leben ist ein neues Risiko stark gestiegen Ein überlokaler Stromausfall, nur schon von einer Woche, würde zu Katastrophe führen.

Nicht nur die Energie fehlt, auch sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten wären dann weg. Keine Logistik mehr, kein Treibstoff, keine Lebensmittel, keine Kläranlagen und keine Wasserversorgung.

Ebenfalls Kriesen könnten auslösen: Epidemien, Währungscrash etc.

Das Szenario ist nicht unwahrscheinlich und vermutlich eher eine Frage der Zeit, bis eines davon eintritt. Unsere Regierungen wären komplett überfordert. Man hat solche Szenarien schon bei uns in der Schweiz durchkalkuliert. Das Ergebnis war fürchterlich.  

Welche Lebensmittel Du im Lager haben solltest, findest Du auf den Richtlinien der Deutschen Regierung (bei uns in der Schweiz gibt es die Empfehlung für den Notverrat schon seit Jahrzehnten).

Wird ein Notvorrat im Rahmen eines Rotationsverfahrens laufend aufgefrischt, kostet er faktisch nichts. Man kann dann auch vermehrt beim Einkauf auf Aktionen zurückgreifen und so sogar etwas einsparen.

Ich staune manchmal mit welcher Ignoranz gewisse Leute das Denken an solche Szenarien einfach ausblenden.

Es grüsst Dich

Tellensohn  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagittarius1989
30.10.2016, 15:06

Hallo wenn du aus der Schweiz bist ,eine frage,stimmt es das viele ein Gewehr zuhause haben?? da es Tradition ist und alle Schweizer Bürger Reservisten für den Ernst fall sind. das hörte ich mal auf einen YouTube reiße bericht.

0

Es soll ja tatsächlich Leute geben die immer einen leeren Kühlschrank haben, und sich täglich entscheiden was sie am Abend essen wollen. Für mich ist das nichts, ich könnte aus dem Stand zuhause 4 Wochen überleben.

Das einzige worum man sich Gedanken machen sollte, ist die Strom- und Wasserversorgung in Krisenzeiten. Also Gaskocher besorgen und immer 8 Kisten Wasser im Keller !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mizgii
30.10.2016, 12:09

zu den leuten gehör ich auch ich kauf nämlich eigentlich nur essen für eine woche damit ich nichts wegschmeisen muss aber konserven werden ja erst nach 3 oder 4 jahren schlecht. aber das mit dem gaskocher und dem wasser klingt nicht schlecht

1

Ratsam ist es auf alle Fälle. Ich habe z.B. den Winter 1978/79 erlebt, als uns der Schnee bis zum Hals reichte und paar Tage der Strom abgestellt war, und ich erlebe aller paar Jahre "Jahrhundert"hochwässer......

In deinen Vorräten sollten also u.a. Dinge sein, die man eben auch, wie anno toback, ohne Strom zubereiten könnte, wie Konserven (Fleisch, Fisch, Suppen, Obst....), Kondensmilch, H-Milch, Konfitüren, Honig, Dosenbrot bzw. eingeschweißtes Brot; Babynahrung in Gläsern; Mineralwasser; Batterien, Kerzen. Die Haltbarkeitsdauer muß man auch da bei etlichen Waren immer mal prüfen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich nicht. Ich meine so dinge wie nudeln, Reis, dosen: bohnen,mais,erbsen, obst, Eintopf, suppen kannste kaufen, Wasser , honig, nüsse, zwieback, schokolade, Haferflocken...aber wofür, ich meine 2-3 tage kommst schon aus mit dem was du daheim so hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe keinen solchen Notvorrat, komme aber auch so ein paar Tage über die Runden da Nudeln, Reis, Mehl, Zucker und Gewürze natürlich vorhanden sind. Dazu kommen als Dauergäste im Kühlschrank ein paar Eier, Käse, Wurst, Tomatenmark und ein paar Liter zu trinken. eider nützt die Kühltruhe nichts wenn der Strom weg ist aber ich hab auch schon Zeugs auf dem Balkon eingefroren^^

Wasser bunkere ich nicht, schon weil ich Mineralwasser eklig finde. Wenn wirklich alles so tief eingeschneit ist das keiner mehr durchkommt bin ich ja davon umgeben und sonst gibts hier einen leckeren kleinen Bach ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nachdem wo Du wohnst und wie die Lieferung unterbrochen werden kann. Mineralwasser in Flaschen, Teigwaren, Konserven, Seife usw. kühl und dunkel lagern. Nicht vergessen, regelmässig zu ersetzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein wenig was für den Fall der Fälle auf Reserve zu Hause zu haben ist bestimmt nicht verkehrt.

Ein paar Nudeln.... und lauter Sachen, die ewig lange haltbar sind.... so Sachen, die Jahre lang nicht ablaufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell hilft die das:

http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Broschueren\_Flyer/Buergerinformationen\_A4/Checkliste\_Ratgeber.pdf?\_\_blob=publicationFile

Ist vom Bundesamt für Katastrophenschutz

Ist nur ein Vorschlag. Aber Batterien oder wenigsten etwas Wasser und Kerzen kann man immer im Haushalt haben. Auch ein paar Konserven und eventuell Nudeln sind nicht verkehrt.

Sollte aber jeder selbst entscheiden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, dass im Moment voll die Panik geschoben wird, dass man sich mit Lebensmitteln eindecken soll, aber man sollte sich nicht da reinsteigern.

Reine hysterie.

Aber es kann immer gut sein, wenn man mehrere Sixpack Wasser da hat, nicht weil es keines mehr gibt, sondern weil vielleicht mal das Leitungswasser verunreinigt sein kann...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir gerade einen Notvorrat an Wein zugelegt. Man kann ja nie wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andreasolar
30.10.2016, 15:48

Ein Kistchen Champagner kann auch nicht schaden. ;-)

2
Kommentar von charmingwolf
30.10.2016, 18:18

Nobel geht die Welt unter))

2

wenns mal zu nem ausnahmezustand kommt einfach die notvorräte der anderen plündern 👌🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mizgii
30.10.2016, 11:10

hahaha :D

0

Du kannst machen was du für richtig hälst.

Dosen und sowas. Sachen die lange halten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ein Faulpelz und wenn ich Einkaufen dann im Großen
Styl und so bin ich immer Eingedeckt.

Etwas Vorrat schade nicht, stell dir vor du bist Krank oder
es ist sehr kalt draußen  … dann ist es
schön was zu Hause haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kruemel84
02.11.2016, 13:58

Gut zu wissen...^^....

0

Was möchtest Du wissen?