Ist es plausibel, eine Anzeige wegen Beleidigung im Internet zu bekommen durch das verfolgen der Ip Adresse?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Möglich ist vieles, aber ich glaube kaum das eine einfache Beleidigung (so lang damit jetzt nicht gegen das Gesetz/die Verfassung verstoßen wird) den Aufwand wert ist, und vor allem das der Provider bei so was mit spielt. 

Eine Beleidigung ist ein Straftatbestand, somit hat er zwingenderweise gegen das StGB, ein Gesetz, verstoßen.

1
@asdundab

Natürlich. Aber wegen einer einfachen Beleidigung wird sich eben keiner die Mühe machen. Außer wenn es eben schwerwiegendere Verstöße sind, wie z.B. permanentes Mobbing etc.

0

Eine Anzeige mit Rückverfolgung der IP ist realistisch. Die Idee, dass euer Chef den Verlauf eurer Handys einsehen kann, zumindest auf legalem Weg, ist es nicht.

Ja aber wenn jemand im Internet, beispielsweise in Facebook sagt zu mir ''Arschl***'' dann kann ich mir garnicht vorstellen das die Polizei dann extra die IP ortet und die Anschrift raus gibt

0
@lenoxa1337

Mach eine rassistische oder antisemitische Beleidigung draus und schon würde das sofort geschehen.

Außerdem haben sie doch die Anschrift nicht rausgegeben, sondern selbst nachgefragt, nicht?

0
@AnglerAut

Irgendwer hat über die IP die Adresse gefunden aber das ist unrealistisch, ich kann mir nicht vorstellen das der Provider die Adresse mal eben so rausgibt wenn wir von einer lächerlichen beleidigung ausgehen

1
@lenoxa1337

Hey lexona1337

Der Provider darf nur nach Vorlage eines richterlichen Beschlusses persönliche Daten rausgeben. 

Dem richterlichen Beschluss wiederum muss eine Anzeige vorausgehen.  

Behauptet jemand einfach so an Adressen gekommen zu sein dann ist das Unfug. 

1

Was möchtest Du wissen?