Ist es peinlich oder eher freundlich in diesem Falle?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

alles, was man freundlich meint, ist freundlich. Freundlichkeit ist nämlich ziemlich subjektiv! Allerdings könnte es sein, dass die Person, der du Geld gibst, diese Situation anders wahrnehmen könnte, als du es tust. Ist sie zum Beispiel unreif und hat ein geringes Selbstwertgefühl, könnte es sein, dass sie diese nette Tat als abfällig wahrnehmen wird. Ein gesunder Mensch würde sich darüber freuen und sich bedanken.

Tu es also, wenn du es für richtig hältst! Reagiert die Person undankbar, dann sei dir bewusst, dass das nicht deine Schuld ist und du alles richtig gemacht hast. Die undankbare Person ist diejenige, die an sich arbeiten muss, nicht du.

LG - Jesus Christus

Hallöchen gesagt.

Nein, ist freundlich und spart allen Beteiligten auch noch Zeit.

Vom Kassierer, bis hin zu den leuten in der Schlange hinter Dir .... Applaus ist Dir sicher.

Gruß aus Berlin

Wäre es aber dem Beschenkten nicht peinlich?

0
@Padarnalat7777

Vielleicht ein wenig, aber der Dank über die Hilfe, in einer noch peinlicheren Situation, nähmlich, das er den ganzen "Betrieb" aufhällt, sollte größer sein.

1

Peinlich ist nur das, was du selbst als peinlich empfindest.

Anderen Menschen zu helfen sollte jedoch eher ein gutes Gefühl und stolz auslösen.

Nett, ich hab das schon mal getan oder eher ein paar mal mehr, jedenfalls war keiner peinlich berührt sondern immer dankbar, hab schon mal jmd erspart ohne Kreditkarte ins Flugzeug zu steigen, das ist dann peinlich.

Wenn der Beschenkte geistig nicht absolut reif und selbstbewusst ist, wird er es peinlich oder beschämend finden. Eventuell empfindet er das auch als unnötig und bedrängend. Hier kommt es nun auf die Art des Gebens an.

Was möchtest Du wissen?