Ist es peinlich, asexuell zu sein?

12 Antworten

Hallo,

ich in selbst auch asexuell und kann dich verstehen. Wenn alle anderen um dich herum etwas mögen, machen oder eine bestimmte Meinung zu etwas haben und du ein "Außenseiter" bist, weil du eine andere Meinung hast, dann ist das hart. Ich habe auch schon viel Unverständnis entgegen gebracht bekommen.

Asexualität ist aber meiner Meinung nach nichts, was schlecht oder peinlich ist und wofür man sich schämen muss. Es ist eine sexuelle Orientierung wie jede andere auch.

Natürlich kannst du darüber mit anderen sprechen, du musst aber nicht. Deine Sexualität geht nur dich und deine eventuellen Partner/innen etwas an. Niemanden sonst. Das verstehen leider nicht alle Menschen und deshalb kommt es immer wieder vor, dass andere versuchen dich über das Thema auszuquetschen.

Lügen sind meiner Meinung nach nicht gut. Irgendwann kommt es doch meistens raus und Leute vorsätzlich anzulügen ist ja auch nichts unbedingt erstrebenswertes, auch wenn ich verstehen kann, dass du dir Geschichten ausdenkst, um nicht negativ aufzufallen.

Ich bin nicht sehr vielen Leuten gegenüber geoutet, meine guten Freunde wissen es inzwischen alle, meine Familie auch, aber meine Kommilitonen und nicht so engen Freunde wissen es alle nicht. Und das ist auch ok so. Bei mir hat sich das Outing einfach irgendwann so ergeben und ich fand es ziemlich befreiend, darüber zu reden. Glücklicherweise sind die Meisten von denen, die davon wissen, sehr tolerant. Ein paar verstehen es absolut nicht und wollen es nicht wirklich wahr haben (das Gefühl habe ich jedenfalls), aber naja.

Vielleicht hilft es dir, mit Leuten darüber zu reden, die auch asexuell sind. Da musst du dich nicht verstellen und kannst in einer vertrauensvollen Atmosphäre darüber sprechen. Dafür empfehle ich dir das AVEN Forum (englisch-sprachig, www.asexuality.org/en/). Auch sehr schön sind die "Ameisenbären", die haben ganz viele WhatsApp Gruppen für Asexuelle Menschen, sortiert nach Orten und Themen. Du findest sie auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/Ameisenbaeren/ oder du kannst mir auch deine Handynummer als Privatnachricht schicken und ich stecke dich in eine oder mehrere Gruppen rein, wenn du willst. :)

Alles Gute

Lilly

Daran ist überhaupt nichts peinlich!

Ich muss dir ganz offen sagen, dass es nicht leicht ist, besonders bei der Partnersuche, aber peinlich auf keinen Fall.

Lass dir bloß nichts von anderen einreden. Sex ist kein Muss, auch nicht für eine Partnerschaft. Es ist nichts Falsches daran, es auszuprobieren, aber nur wenn du es willst und wenn nicht, dann ist das halt so. Leute, die das nicht akzeptieren können, nun, entweder lässt du ihnen ihre Meinung oder du suchst dir Leute, die es tun, denn nur diese brauchst du in deinem Leben wirklich.

Sexualität gehört zur Intimsphäre. Die geht wildfremde Subjekte nicht mal einen feuchten Kehricht an. 

Es interessiert mich nicht die Bohne, ob es heute nun mal Mode ist darüber ständig zu sprechen. 

In meiner Jugend hatten einige in meinem Alter, denen ich in der Schule nicht ganz aus dem Weg gehen konnte, auch ständig dieses Thema. Mir sind sie damit schon damals nur zwei Mal gekommen:

Das erste und das letzte Mal.

Denn auf das Thema kann ich so deutlich reagieren, dass es sich erledigt. 

Nein. Kein Mensch muss an keinem Ort mit jedem Mitmenschen jeden Hirnriss aushalten. 

Jeder Mensch hat das Recht auf eigene Grenzen. 

------------

Ok. Du hast keine Erfahrungen. Im Grunde genommen geht es aber keinen einzigen Menschen außer Dir etwas an. 

Frag sie doch im Gegenzug, wie ihr letzter Stuhlgang war. Oder ihr Urinstrahl so verläuft. Spielt sich ja im gleichen Körperbereich ab. :) Wenn sie so gerne über diesen Körperbereich reden, dann bitte auch darüber. 

Was möchtest Du wissen?