Ist es pädagogisch sinnvoll, wenn man man seinen volljährigen Sohn raus schmeißt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Man kann Alles als pädagogisch sinnvoll definieren, da man in jeder Situation neue Erfahrungen sammelt. Von daher halte ich persönlich von solchen Überlegungen nicht sonderlich viel.

Es geht doch wohl eher darum, was gut für deinen Sohn ist, also was ihm dabei hilft, ein anständiger Mensch zu werden. Was dies genau bedeutet, müssen alle Eltern alleine für sich definieren.

Ich persönlich würde meine Kinder niemals rausschmeißen oder damit drohen, denn in meinen Augen sollte Familie immer zusammenhalten, egal was passiert. Auf wen kann man sich denn sonst verlassen, wenn nicht auf deine Familie. Klar musst du deinem Sohn ganz klare Regeln setzen und bei Missachtung dieser müssen auch Konsequenzen folgen. Nichts ist schlimmer bei der Erziehung, wenn man nicht konsequent ist.

Leider sind Mehrgenerationenhäuser, in denen die Kinder auch als Erwachsene noch mit ihren Eltern und Großeltern zusammenleben, aus der Mode gekommen. Es gibt aber nichts besseres. Denn wenn man Probleme hat, die jeder von Zeit zu Zeit hat, ist immer einer da, der einem hilft. Ich selbst bin so aufgewachsen und leben nach wie vor zusammen mit meinem Bruder im Haus unserer Eltern.

Hat mein Vater mit mir gemacht, ist nicht so gut gelaufen.

Bei mir hat das nur zu einer Trotzreaktion geführt und ich bin tiefer abgestürzt als sich viele vorstellen können. Meine Hintergründe werden aber ganz andere sein als bei dir und deinem Sohn.

Ich finde nicht, dass es generell sinnvoll ist, wenn du deine/eure Situation näher beleuchten würdest könnte ich dir detaillierter meine Meinung dazu sagen.
Da ich einen ähnlichen Hintergrund habe könnte das hilfreich für dich sein.

Liebe Grüße :)
Sam

Es ist grausammm

1

Ich habe ein wenig gestalkt, entschuldige die Neugier, mich interessiert das Thema sehr wegen meiner Vergangenheit. Ich vermute du bist ca 20 Jahre jung, lebst noch bei deinen Eltern, hast eine abgeschlossene Schulbildung aber keine Arbeit derzeit. Du weißt nicht so recht was du machen sollst. Wenn du deine Träume betrachtest erscheinen sie dir so unendlich weit entfernt, dass jede erste Handlung und jedes Bestreben danach sinnlos erscheint. Generell versteht dich niemand, auch nicht deine Eltern. Wahre Freunde denen du dich anvertrauen kannst gibt es nicht wirklich und du verspürst eine große Ungerechtigkeit in deinem Leben. Dazu kommt, dass du eine Art Schuldgefühl hast überhaupt am Leben zu sein. Du fragst dich vielleicht manchmal ob du es überhaupt zu etwas bringen wirst. Das sind alles nur Vermutungen und ich will dir damit nichts böses, ganz im Gegenteil, ich kann das gut verstehen. Mann ist das schon wieder ein Bauchschmerz-Thema :3 Tut mir leid das du in solch einer Lebenssituation bist. Willst du mir vielleicht wenigstens sagen warum deine Eltern dich rauswerfen wollen? Ich meine das kommt ja nicht ohne Grund. Ich könnte mir vorstellen dass sie Dinge sagen wie "du musst endlich auf eigenen Beinen stehen" oder "erwachsen werden". Vielleicht haben Sie dir sogar schon ein Ultimatum gestellt, dass du vielleicht bis dannunddann eine Arbeit/Wohnung haben sollst. Und nun kommt noch dazu dass du dich unbeliebt und ungeliebt fühlst, das ist alles sehr viel auf einmal. Wenn du möchtest schreibe deine Situation und deine Gefühle nieder, damit bringst du sie aus deinem Kopf auf ein Blatt Papier, oder den Computer und du kannst deine Situation und deine Gefühle danach quasi "von Außen" selbst betrachten. Wenn du möchtest kannst du auch hier schreiben, oder es sein lassen, es liegt auch hierbei leider an dir allein, denn niemand kann dich zu einer Besserung zwingen. Es würde mich sehr freuen von dir zu hören und falls nicht wünsche ich dir natürlich trotzdem alles Gute. Die Vergangenheit hat uns zu dem gemacht der wir sind. Und die Zukunft kann uns zu dem machen der wir sein wollen. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Liebe Grüße nochmal

2

Wenn er volljährig ist und sich nicht an Regeln hält, ist das jederzeit sinnvoll und erlaubt. Wenn er noch in Ausbildung ist, mußt Du allerdings eventuell zahlen. Macht er nichts oder arbeitet er bereits, zahlst Du auch nichts, dann muß er sehen, wie er zurecht kommt.

Kann pauschal nicht beantwortet werden. Es kommt auf den Sohn drauf an. 

Wenn der seinen Arsch nicht hoch bekommt um sein Leber selber auf die Reihe zu bekommen, dann kann es sinnvoll sein ihn raus zu schmeißen. Nur so lernt er dann das Leben kennen und wird selbstständig. 

was soll da sinnvoll sein, das ist traurig

Wenn er zum Beispiel noch zur Schule geht, fände ich das asozial!

Wo ist das Problem bei Euch?



Es kann sein. Aber bei der "Menge an Information" von dir kann man das nicht sagen. Die Antwort ist also: kann sein, kann auch nicht sein.

Bist du volljährig oder dein Sohn? Leider geht das aus der Frage nicht hervor. Drohungen sind im übrigen nur dann pädagogisch sinnvoll, wenn die Bedingungen, unter denen das Angedrohte eintritt, klar sind, und sie auch wirklich wahr gemacht werden.

"Wenn du mich immer so nervst, kannst du bald mal ausziehen" wäre eine völlig unpädagogische Äußerung und würde sicher nicht ernstgenommen.

Da fehlt es wohl bei Dir am Textverständnis. Aus der Frage geht doch ganz eindeutig hervor, dass der Sohn volljährig ist.

Da aber so gut wie keine anderen Informationen in der Frage stehen, kann man sie gar nicht sinnvoll beantworten!

0

Nein, muss einen legitimen Grund haben - außerdem sollte er finanziell und psychisch in der Lage für sowas sein.

Nein, der Schuss kann schnell nach hinten losgehen, dass er sozusagen das "Erwachsensein" ausnutzt und auf die Idee kommt, sein eigenes Leben zu leben, je nachdem Mist baut, und du ihn gar nicht mehr zu Gesucht bekommst.

Es kommt allerdings wirklich auf die jeweilige Situation drauf an.

Aber ja.

So lernt das Kind, dass es total über die Stränge geschlagen hat.

Man kann es ja trotzdem weiterhin unterstützen, hat aber viel mehr Ruhe daheim.

Was möchtest Du wissen?