Ist es ok wenn man sich mal morgens Alkohol gönnt?

22 Antworten

Hey,

Also klar kannst du das Mal machen, aber vor oder während der Arbeit am besten nicht. Einmal erwischt kann man gefeuert werden und das ist es echt nicht Wert nur, weil der Tag dan schneller rum geht. Wenn du Spaß im Beruf hast, dann wird er so oder so schnell rum gehen. Ansonsten kannst du natürlich Trinken wann, wo und wie viel du willst, solange du niemanden anderen Schaden zu fügst etc.

Im allgemeinen, sollte man natürlich dabei immer seine Grenzen kennen und zu wissen Schätzen.

Lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sas sind die Anfänge eines Alkoholikers. Solltest lieber damit aufhören, bevor es nicht mehr geht. Alkohol wird in der Freizeit zur Vergnügung oder aufgrund des Geschmacks in Maßen genossen, ganz sicher nicht um sich zu benebeln damit die Arbeitszeit schneller rum geht. Das ist A nur schädlich für dich, B bringt dich nahe an die Gefahr ein Alkoholiker zu werden und ist C ziemlich asozial dem Arbeitgeber gegenüber.

Auch wenn ich jetzt schon in den Antworten ein paar Moralapostel und Hobbypsychologen gesehen hab, muss ich grundsätzlich sagen ist es ja schädlich, so wie jeder Alkohol. Da du ja aber über 18 bist (hoffe ich mal) ist es ja deine eigene Entscheidung ob du das tun willst, oder nicht. Im allgemeinen wird dir also hier keiner die Entscheidung abnehmen können bzw dir vorschreiben können ob du das jetzt machst, oder nicht.

Wenn du meine persönliche Meinung wissen willst - wenn das eher die Außnahme bleibt - finde ich das nicht größer Verwerflich. Keiner Konrolliert dich, und der einzige der dir böse sein könnte ist dein Arbeitgeber, was wir aber ja nicht einschätzen können. (Mein Cousin arbeitet zB im Lager, und sein Arbeitgeber duldet es - solange derjenige nicht Auto oder Stapler fahren muss - das während der Arbeit Bier getrunken wird.) Ansonsten hat irgendwer mal festgelegt, das das berühmte "Bier vor 4" oder ähnliches ja total asozial wäre. Find ich völligen Schwachsinn. Da muss ich nur das Beispiel von einem Kollegen in der Nachtschicht anführen. Das Feierabendbier kurz vor Schichtbeginn ist ja vermutlich auch eher suboptimal.

Das halte ich für bedenklich, aber "Jedem Dierche sing Pläsierche!"

Warum dadurch die Zeit schneller vergehen sollte, erschließt sich mir allerdings nicht. Wie wäre es mit einer Runde Joggen und Duschen vor dem Start ins Home Office?

AstridDerPu

Hallo,

du scheinst mit dem Alkohol etwas unterdrücken zu wollen. Wieso befasst du dich nicht lieber mit der Ursache deiner Gefühlslage, weil sich so weg zu trinken, sodass die Zeit schneller rum geht... ich weiß nicht ob dir das wirklich gut tut.

Unzufriedenheit im Beruf ist ein verbreitetes Problem. Wie wäre es mal dir einen Jobwechsel durch den Kopf gehen zu lassen.

Das stimmt

0

Was möchtest Du wissen?