Ist es nur ein halber Erfolg etwas geschafft zu haben, nur weil man dabei Angst hatte?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde empfinde es mitlerweile nicht mehr so denn du begehst die situation und weißt dass du angst hast ziehst es aber trotzdem durch ddr mut das zu tun arbeitet gegen die angst wenn du mal angst hast in einer situation darfst du dich darauf nicht konzentrieren da du die angst nicht steuern kanns du kannst es sogar schlimmmer machen wenn du gegen die angst arbeitest einfach immer auf das konzentrieren was du machst auf das was du steuern kannst. Den mut aufzubringen bringt auch meisten eine belohnung mit sich wie das abschwächen der angstgefühle es ist schwer das zu erklären aber du solltest mal darauf achten wenn du wieder angst hast und die situation bewältigt hast was du verspürst wenn due es geschafft hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin TheTrueSherlock,

ich würde eher das Gegenteil behaupten, dass es noch ein größerer Erfolg ist.

Du hast etwas durchgezogen, obwohl Du Angst davor bzw. dabei hattest, was in gewissen Situationen sicher nicht jeder macht. Manche drücken sich komplett vor bestimmten Herausforderungen, weil die Angst siegt.

Der Spruch ist auf jeden Fall auch passend. Nur weil man Mut zeigt, indem man sich etwas zutraut, kann man gleichzeitig trotzdem Angst davor haben, man versucht aber, diese zu überwinden.

Gruß
Lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
17.05.2017, 00:46

Danke :)

Und wenn man sich aber durch die Angst schwach fühlt und man deshalb so denkt?

0

Angst an sich ist ja nichts schlimmes. Si esagt nur aus, dass erhöhte Aufmerksamkeit von nöten ist. Sie stellt keine Entwertung einer Leistung dar. Aber es sollte schon klar sein, was es für eine Angst ist und ob sie an der Stelle auftauchen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege dir mal ob du genauso ängstlich wärst wenn du dasselbe nochmal machen müsstest. Falls du dir in der Sache etwas sicherer bist als beim ersten Mal hast du schon einen Fortschritt gemacht und somit einen Erfolg erzielt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
17.05.2017, 00:41

Es würde etwas einfacher sein - nur ein bisschen.
Denkst du demnach auch, dass es kein kompletter Erfolg ist?

0

Du siehst das falsch. Du hast einen viel größeren Erfolg errungen weil du zusätzlich deine Angst besiegt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
17.05.2017, 00:45

Besiegt würde ich es nicht nennen, aber in dem Sinne "besiegt", dass ich die Situation ausgehalten und geschafft habe, ja.

Ist ein schöner Ansatz :)

.. nur fühle ich mich so schwach, wenn ich etwas geschafft habe, aber dabei Angst hatte. Ich denke mir dabei "das geht noch wesentlich besser"... :'s

0

Du kanber dich freuen dasss du es trotz der Angst geschafft hast....das ist meist doppelt schwer,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ängstlichkeit oder bedenken bei einer herausforderung ist doch keine schande. und einen "teilerfolg" daraus abzuleiten ist übertriebene selbstkritik.

der mutspruch ist übrigens ganz richtig.  nur die dummen haben keine ängste. angst zu haben bedeutet nämlich auch, eine situation einzuschätzen unter der berücksichtigung eigener möglichkeiten/fähigkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
17.05.2017, 00:50

So wie du es am Ende geschrieben hast, habe ich es noch gar nicht gesehen..

Ja, ich bin leider sehr selbstkritisch und streng mit mir. Denke auch, ich müsste meine Angst verstecken und niemand darf diese Schwäche sehen :/

0

Was möchtest Du wissen?