Ist es notwendig Vollmachten (Generalvollmacht, Patientenverfügung usw.) bei einem Notar oder Anwalt machen zu lassen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, teilweise reicht es bereits, sich einen einfachen Vordruck zu besorgen und die notwendigen Passagen selbst auszufüllen. Diese Vordrucke werden allerdings oft nicht anerkannt, da nicht sichergestellt ist, ob die Unterschrift leistende Person zu dem Zeitpunkt der Unterschrift tatsächlich wusste, was sie da Unterschreibt bzw. voll Geschäftsfähig war.



Aus diesem Grund empfiehlt sich definitiv der Gang zum Notar, da dieser die Geschäftsfähigkeit der unterschreibenden Person durch sein Siegel bestätigt.

Speziell im Falle von vorhandenem Grundbesitz ist ein der Weg zum Notar unablässig. Hier wird ein Vordruck grundsätzlich nicht anerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RonjaVonUndZu
08.04.2016, 00:36

Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Unterstützung sowie für den hilfreichen Kommentar zum Thema! Liebe Grüße, Ronja

0

Mit einer Vorsorgevollmacht kann jeder schon früh regeln, wer im Falle des Falles für ihn entscheiden soll und in welchen Fragen. Ein handschriftlich verfasster Text oder ein Formular genügen. Wichtig sind Unterschrift, Ort und Datum. Dieses Schriftstück kann ein Bevollmächtigter dann Ärzten, Vermietern, Pflegeheimen oder Behörden vorlegen. Er weist damit nach, dass er für den Vollmachtgeber handeln darf. Eine Beglaubigung oder Beurkundung durch einen Notar ist nicht!!!!vorgeschrieben.

Nur bei Immobiliengeschäften die der Bevollmächtigte tätigen soll/darf ist die öffentliche Beglaubigung der Unterschrift notwendig.

Schau doch auchmal in mein Profil rein. Ich habe schon so einiges zu diesem Thema geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RonjaVonUndZu
08.04.2016, 00:34

Ganz lieben Dank für Ihre Mühe und Unterstützung sowie Ihre guten Ratschläge und Kommentare! Liebe Grüße, Ronja

0

Notariell beurkundet sollte sie schon sein. Zum einen zu Beweiszwecken und zum anderen um Grundstücksgeschäfte zu ermöglichen, welche mit einer schriftlichen Vollmacht nicht möglich sind. Des Weiteren kann der Notar im Einzelfall beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beatemecugni
06.04.2016, 11:29

diese Antwort ist so nicht richtig. N U R bei Grundstücks und Immobiliengeschäften braucht man einen Notar!

0
Kommentar von Ronox
06.04.2016, 18:23

Grundstücks- und Immobiliengeschäfte sind ein und das gleiche und nichts anderes habe ich geschrieben. Vielleicht mal genauer lesen in Zukunft.

0

Was möchtest Du wissen?