Ist es notwendig den Geburtsname im Personalausweis anzugeben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Adoptionen steht der Nachnahme der Adoptiveltern im Personalausweis, weiter nichts. Allerdings ist es manchmal bei notariell verfaßten Urkunden erforderlich, den Namen der leiblichen Eltern an zu geben z.B. adoptierte sowieso, geborene sowieso.

Nein muss nicht, hatte auch gerade ein seltsames Erlebnis mit dem Standesamt. In meiner "ersten" Geburtsurkunde ( 3 Tage nach meiner Geburt ausgestellt) steht der Name meiner Mutter, Hochzeit meiner Eltern war später. Nun brauchte ich eine neue Geburtsurkunde, und siehe da, seltsamerweise steht in der neuen der Name meines Vaters obwohl die ja bei meiner Geburt noch gar nicht verheiatet waren.

Das ist nicht seltsam, sondern völlig richtig. Die Urkunden werden durch "Randvermerke" in den Geburtenbüchern berichtigt, wenn sich etwas ändert. Wäre bei einer Adoption auch so.

0

Nicht in allen fällen notwendig aber kann sein das alle Polizeidaten oder Zollamt dein heutigen Nachnamen im Register haben so solla da beide sein: Nachname xx, (früher nn).

Nein, der Name steht nicht drin, denn Dein jetziger Name ist durch die Heirat deiner Eltern Dein Geburtsname (geworden). Hört sich seltsam an, ist aber so.

Wie bekommst Du dann nen neuen Nachnamen, wenn Du nich geheiratet hast?

Adoptiert zum Beispiel?

0

Unverheiratete Eltern bei der Geburt.

0

Was möchtest Du wissen?