Ist es normal, wenn man keine Tiere mag?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo aline1507

über diese Frage habe ich jetzt einige Zeit nachgedacht. "Ist es normal, wenn man keine Tiere mag?"

Ich denke mal, das alles irgendwie "normal" ist, weil Einzigartig. Und so wird auch ein Mensch, der keine Tiere mag, einzigartig sein. Zum Glück.

Ich persönlich kann mit Menschen privat überhaupt nichts anfangen, die keine Tiere mögen. Es gab da mal eine Bekannte, die ich total nett fand, sie sah auch noch gut aus, insgesamt eine sehr sympathische Erscheinung. Aaaaaaaaaaaaber sie wollte nicht in die Nähe unseres Hundes, weil er "riechen" könnte - nach Hund. Ja, wonach denn sonst? Da müsste ich mir ja Sorgen machen, wenn er nach Schaf riecht oder 4711 ;-) Diese Dame kennen wir übrigens nicht mehr.

Ich kann bis zu einem gewissen Grad verstehen, wenn Menschen keine Tiere um sich haben wollen oder können, weil sie z.B. allergisch drauf reagieren oder sie Schmutz mit reinbringen. Das ist natürlich keine schöne Seite der Tierhaltung, so gibt es Menschen, die das von vornherein nicht wollen.

Aber andere wiederum nehmen das in Kauf und es bleibt mal eben ein paar Minuten die Whg dreckig und man macht es weg. Tierhalter müssen dazu bereit sein, sonst bringt das alles nichts.

Ich bin auf unseren Hund auch oft sauer weil er Dreck mit rein bringt. Vorher gräbt er den Garten um und rennt dann mit seinen matschigen Pfoten die weiße Treppe rauf. Aber sowas weiß ich von Anfang an, sonst darf ich mir kein Tier halten. Ich fühl mich aber auch immerhin so schlau, indem ich das Wohnzimmer zuschließe und er nicht noch die Teppiche dreckig macht. Dafür kann man selbst sorgen.

Ich finde es schade, dass es Menschen gibt, die keine Tiere mögen. Aber so gibt es andersherum auch Tiere, die keine Menschen mögen. Und ich glaube, die haben dafür sogar noch einen triftigen Grund ;-)

im grunde ist es dem menschen eigen, dass er tiere, ob jetzt als nahrung oder schutz, als nützling oder gesellschaft um sich eint. in der heutigen zeit ist dies so nicht mehr relevant. dennoch verfolgen uns die gene und/aber auch die gesellschaft und erziehung. gewisse Phobien gegenüber tierarten wie spinnen, schlangen, oder auch hunden (schlechte erfahrung) kann man ja noch einsehen. aber bei menschen, die generell keine tierliebe empfinden, da ist vorsicht geboten. entweder kann der betreffende aufgrund eigener erfahrungen keine beziehung zu einem andern lebewesen herstellen, hat angst, enttäuscht zu werden, etc.... oder, die "herzensbildung" ist irgendwie übergangen worden. oder auch oder/und. ich für meinen teil glaube, was den menschen ausmacht, ist die fähigkeit zur bedingungslosen liebe. ob das jetzt ein tier betrifft oder die mitmenschen. und menschen, die tiere nicht mögen, können zumeißt auch mit anderen menschen nicht. schade....

DH. Das mit den Mitmenschen: sehr vorbildlich, da kann ich leider nicht mithalten.

0

es gibt ja auch menschen die keine kinder mögen! da wird nicht so ein trara gemacht!! kinder sind unsere zukunft!ohne kinder gäbe es keine zukunft!keine ärzte keiner der die brote backt keiner der unseren müll entsorgt!!nur mal nebenbei bemerkt ich mag tiere sehr gern aber ich frage mich ob zuviel >tierliebe< nicht quälerei ist!! man muss sich doch nur die weiber anschauen die ihre tiere in ein jäckchen zwingen und vermenschlichen!! DAS ist tierquälerei!!!! tiere müssen artgerecht gehalten werden d.h. hunde raus im zwinger!! der hund stammt vom wolf ab und der war nicht aufm schoß eines menschen!! artgerecht heißt wie in der wildnis!! und leute hört auf tiere zu kaufen wie ein mops oder eine perserkatze!!! was bitte ist da tierliebe wenn ein tier so gezüchtet ist das dies keine nase hat und keine luft bekommt??? das müsste man euch antun!!!! und der begriff reinrassig ist einfach zum totlachen!!!! REINrassig!!! man überlege mal! ^^

sogenate "qualzuchten" wie mops-nackthunde,usw finde ich auch schlimm da die tiere wirklich leiden. ABER WAS soll an einer ZWINGERHALTUG gut sein???????? artgerecht heist (für hunde) in einem rudel und nicht in einem zwinger.und der hund und der wolf haben den GLEICHEN ahnen, aber der hund stammt nicht vom wolf ab...

0
@karinnox

und was soll gut sein einen hund zu vermenschlichen??? komisch das die hunde der penner zufriedener aussehn als so manches püdelchen!!! und nicht vom wolf?? lach etwa vom vogel?? geh noch mal in die biologiestunde!!!

0

menschen die keine tiere mögen ..na ich mag tiere aber keine hunde oder katzen ersteres hab ich angst und zweites hab ich eine extremallergie!aber was ist mit menschen die keine kinder mögen??? tiere können sich wehren (beissen usw) und was ist mit kindern (säuglingen)???wenn ich mir das alles so durchlese dann gibt es eine menge menschen die schlecht sind!die ein tier vor einem kind ziehen!!! ist das ok???????????????(und mal so nebenbei..menschen die keine tiere mögen schaffen sich wenigstens keine an aber menschen die nicht verhüten können weil die zu doof sind..darunter leiden kinder ein leben lang weil sie lästig sind)!!!! also was ist ehrlicher??? heucheln weils andere wollen?? oder ehrlich sein ????

Die Frage bezog sich nun mal auf TIERE

0

Ich mag Tiere, würde mich aber nicht als Tierfreund darstellen. Also sowas wie verhätscheln und so. Ich finde es toll das es so viele Menschen gibt, die Katze, Hunde, Fische ect halten. Bei mir hört es auf, wenn die mir die Wohnung vollmachen. Immer wieder passiert es nun mal. Ich reagiere Allergisch darauf. Klar hatte ich schon Tiere, sogar mal 2 katzen und 1Hund. Nachdem ich dann festgestellt habe, das es zu stressig ist, habe ich es aufgegeben und die Tiere weitergegeben an Menschen die gut zu ihnen sind.

lol Nee wolle, damit haste es wohl auch nur gut gemeint :-) Das geht als Tierfreund durch.

0

lobenswert! ehrliche antwort und in keiner weise verwerflich.... bis auf den schaden deiner tiere... hättest schon nach der ersten katze wissen können, dass es so nicht geht.... aber gut, du hast es erkannt. immerhin... trotzdem ein DH!

0

Also, zu sagen, dass man Tiere "mag" - und im selben Atemzug zu sagen, dass man sie aber "isst"... mmh... was soll ich davon halten??? irgendwie paradox oder nich?

die frage ob mag, oder nicht mag ist vielfältig. ich habe keine tiere zuhause, weil sie meine möglichkeiten beschneiden, folglich mag ich keine haustiere. gerne versorge ich den hund meines bruders, meiner tochter im urlaub, schätze den umgang mit denen, mag also haustiere. wenn ich einen bienenstich abbekommen habe, mag ich das nicht, aber so ein honigwein ist ohne bienen nicht drin...

Hmmm....das verstehe ich jetzt nicht, in der Bäckerei hier um die Ecke gibt es hervorragenden Bienenstich. Davon hole ich mir freiwillig regelmäßig welche und warte nicht erst, bis ich einen abbekomme. Ich weiß gar nicht, was man gegen Bienenstiche haben kann. ;-Þ ;-)

0

Beim Bienen-/Wespenstich hört die Liebe bei mir auch auf. Wobei, ich wurde nie von ner Biene, dafür von einigen Wespen gestochen. Und die sind ja nun wirklich Parasiten.

0

Am liebsten sind mir die Tiere in ihrem natürlichen Habitat. Viele Tierhalter empfinde ich nur vordergründig als tierliebend.

Menschen, die keine Tiere lieben, die sind keine gute Menschen, leider gibt es genügend davon. Man kann ohne Hund leben, aber lohnt sich nur nicht:-)

Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede...

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm, gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen...

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir in Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...

Bilduntertitel eingeben... - (Liebe, Tiere, Natur) Bilduntertitel eingeben... - (Liebe, Tiere, Natur) Bilduntertitel eingeben... - (Liebe, Tiere, Natur) Bilduntertitel eingeben... - (Liebe, Tiere, Natur)

menschen die keine tiere mögen sind keine guten menschen.

wenn man keine tiere mag dann kann man sich und andere menschen doch auch nur net leiden und ich glaub net das das normal is denn jeder normale mensch kann doch eigentlich tiere leiden vllt ja net alle aber immerhin...

Wer keine Tiere mag, mag sich selbst und auch andere Menschen nicht.

DH

0

DH!

Eine Antwort die genau das trifft was ich auch denke!

0
@Wenne

Find ich schon wieder zuuu weit hergeholt

0

ja, ich kenne viele leute, die keine t m

Bei uns hier gibt es das geflügelte Wort:

"Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!"

0

Schade, irgendwie ein Verlust.

0

Was möchtest Du wissen?