Ist es normal wenn ein 8jähriger Junge bereits Karies hat?

7 Antworten

Was heißt schon "normal"?! Kommt halt in den besten Familien vor. Zwei meiner Familienmitglieder essen Süßigkeiten und trinken klebriges Zeugs und haben beide keine einzige Plombe - ich dagegen habe eine ganze Menge davon, obwohl ich mich seit Jahren um gute Mundhygiene und gesunde Ernährung bemühe, Zahnseide benutze und meinen Zahnarzt halbjährlich besuche... Ist halt so.

Ja, weil unsere Zahnärzte unsere Zähne erst in den Ruin treiben, um damit Geld zu verdienen. Das ist die Wahrheit! Oder warum verraten eigentlich die Zahnärzte nicht, dass Xylit (ein natürlicher! Zuckeraustauschstoff (für Kinder als Gel oder Kaugummi besonders gut zu handhaben), Gel mit Chlorhexidin z.B. chlorhexamed gel (bekämpft 98% der Kariesbakterien)und Gele oder Zahnpasten mit Novamin oder ACP (zur Remineralisierung) Karies heilen können und weitere Karies verhindern können??!! Richtig, weil sie dann kein Geld mehr verdienen. Lieber nehmen sie das Leid von Millionen von Kindern und Eltern in Kauf! Es ist ein Skandal. Behandelt Eure Kinder mit diesen Mitteln und Eure Kinder müssen keine Albträume beim Zahnarzt mit Bohren, Narkose etc. erleben. Fragt mal Eure Zahnärzte, ob sie diese Mittel kennen. Wenn ja, solltet Ihr nicht mehr hingehen, dann haben sie Euch die wirksamsten Mittel zur Kariesprophylaxe für Euch selbst und für Eure Kinder vorenthalten und wenn nein, auch nicht, weil sie dann fachlich nicht qualifiziert sind. Noch ein Tipp. Lest das Buch "Zahnarztlügen", dann erklärt sich alles! Ich habe auch ein kleines Kind zu Hause und weiss wie schwierig die effektive Zahnpflege in diesem Alter ist und dass uns die "Fachleute" diese Mittel aus Profitgier vorenthalten, die unser Leben als Eltern um einiges vereinfachen und unseren Kindern eine lebenslange Leidensgeschichte beim Zahnarzt ersparen könnten, ist ein riesengroßer moralischer Skandal. Erzählt allen davon, benutzt die Mittel, schreibt an Zeitungen, Zeitschriften, Krankenkassen, konfrontiert Eure Zahnärzte. Es wird Zeit, dass wir uns wehren!

"Normal" ist es sicherlich nicht. Aber als ehem. Zahntechnikerin habe ich schon die unglaublichsten Dinge gesehen. Und allein der mangelnden Zahnpflege die Schuld zu geben ist auch nicht richtig. Es spielen noch Faktoren wie Vererbung, Umwelteinflüsse, etwaige Krankheiten etc. eine große Rolle. Lass die Zähne Deines Sohnes richtig gut behandeln, beachte die Tipps des Arztes und rechne vorsichtshalber damit, dass dieser Besuch beim ZA nicht der Letzte war.

Was möchtest Du wissen?