Ist es normal viel in einer Beziehung zu streiten?

8 Antworten

Wenn ihr euch wirklich liebt und selbst ihr seht, dass es unbedeutsame Dinge sind, worüber ihr euch streitet, dann solltet ihr euch einfach mal selber an den Kopf fassen, wenn du verstehst. Ich führe seit anderthalb Jahren eine Fernbeziehung und wir hatten uns erst 2-mal wirklich gestritten. Soll heißen: Normal ist das nicht, schon lange nicht, wenn es auch Einfluss auf das eigene, direkte Umfeld nimmt. 

So, wie Du davon berichtest, kommt es mir eher so vor, als hätte der Streit nicht unbedingt etwas mit Euch zu tun, sondern vermutlich vielmehr mit Spannungen in Eurem Umfeld, die sich auf Euch übertragen und wegen Kleinigkeiten dann etwas explodieren, um sich zu entladen. Dass das zwischen Euch passiert, ist natürlich nicht angenehm, doch solange das nichts Schlimmes ist, solltet Ihr Euch das nicht so zu Herzen nehmen. Vielleicht achtet Ihr mal zusammen darauf, in welchen Situationen das vorkommt und redet mal mehr miteinander darüber. Freunde mögen keine unguten Nachrichten, die sind froh, wenn sie mit Euch auch mal Anstrengendes vergessen können. Lasst es Euch 💑 gutgehen. 

"Viel Glück für alles Weitere"

Es ist normal sich mal zu Streiten, aber es sollte natürlich nicht alltäglich werden. Für mich hört sich das eher so an, als lasst ihr einfach euren Stress, bzw. eure schlechte Laune an dem anderen aus...Deshalb sucht ihr euch auch jede unbedeutende Kleinigkeit für sowas raus.

Was möchtest Du wissen?