ist es normal selbstmordgedanken zu haben?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich weiß nicht umbedingt, ob das normal ist, aber so gesehen bist du nicht die einzige. Ich bin 16 und habe schon als kleineres Kind darüber nachgedacht (hab nur zu viel angst davor) deshalb habe ich es einfach nur als hintergedanken. Klar wünscht man sich bei manchen situationen lieber tot zu sein, aber dank daran (sag ich nämlich auch immer zu mir) DU LEBST NUR EINMAL

Außerdem hör dir doch mal in den NAchrichten oder so die Schicksale mancher Menschen an. Manche sind so verletzt das sie manchmal sogar für immer im Krankenhaus und Behindert sein müssen, aber trotzdem wollen die weiter leben auch wenn sie solche Quallen haben.

Wahrscheinlich ist es einfach nur eine Phase, aber an deiner Stelle würde ich zu deinen Eltern gehen und sie wenigstens warnen, dass du vllt wieder rückfällig wirst.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen...

@Bloom21

Nicht für Alle von uns Menschen ist es so einfach sich so etwas zu sagen, denn manchen von uns ist relativ egal, ob nun lebendig oder eben nicht. Eines zu Deiner Aussage, was mir ganz und garnicht gefällt:

Du schreibst, Sie soll sich doch mal "Die Schicksale anderer Menschen anhören". Ist nicht bös gemeint, von mir ebensowenig wie vermutlich von Dir. Dennoch: Sei nicht so voreilig mit solchen Aussagen, denn oft ist es genau diese "Schau Dir doch mal die anderen an, denen gehts viel schlimmer und DU stellst Dich so an"-Aussage, die einfach nur schaden KANN. Lies zwischen den Zeilen was Du jemandem damit sagst: Das was Du da fühlst ist völlig verkehrt, weil ich sehe, dass es Dir nicht so schlecht geht wie anderen! Nun...woher wissen denn alle immer wie das für das Individum ist? Was für den einen ein emotionaler Kratzer, ist für den andern,( nicht weil er überempfindlich ist, sondern weil er EINFACH SO FÜHLT) die absolute Folter! Empfinden, Wahrnehmung etc. sind individuell und daher bitte nie nie nie mit "richtig" oder "falsch" zu bewerten, solange man nicht im Andern drin steckt.

@anna Du bist so jung und steckst in einer Phase Deines Lebens, in der sehr leicht alles sehr verwirrend und schlimm werden kann. Suizidale Gedanken hat vermutlich jeder im Leben mal, gesund ist jedoch nicht, wenn diese immer wiederkehren, selbst wenn keine feste Absicht dahintersteckt. Im Zweifelsfall SCHADET es Dir NICHT dir Rat bei einem Psychotherapeuten oder deinem Hausarzt zu suchen und Dich durch diese Phase deines Lebens begleiten zu lassen. Ich finde es absolut mutig von Dir deine Probleme zu erkennen und sie nicht wegzuschieben! Vielleicht wären Deine Freunde und Eltern "enttäuscht", wenn sie mitbekommen, dass dein Essverhalten wieder in alte Gewohnheiten absackt, richtig. Aber sicher nicht, weil DU versagt hättest, sondern vielmehr, weil sie Dir von ganzem Herzen gewünscht hätten, dass Du das nicht nochmal durchstehen musst. Mit Sicherheit aber, werden sie Dich unterstützen und begleiten, wenn Du sie lässt. Weisst Du, Magersucht und Depression sind auch "nur" Krankheiten und wenn Du Dir einen Schnupfen holst, dann kannst Du ja nunmal im Normalfall auch nichts dafür! Geh zum Arzt und lass Dir auf jeden Fall helfen!

0

hallo anna ;) hey kopf hoch das leben ist wie ein nie endendes buch .... für jeden von uns es passieren ständig neue dinge mit denen mann nie rechnen würde und wir menschen sind so erschafen das wir in der lage sind jedes dieser aufgaben zu schafen egal wie schwer... du bist nicht umsonst auf dieser erde als mensch zur welt gekommen du hast eine bestimmung wie jeder von uns nur die meisten wollen nicht daran glauben und verfehlen ihren sinn vom da sein ... es gibt menschen die lieben dich lachen gerne mit dir und würden es nicht verkraften wenn du nicht mehr da werst du bist süße 16 alles liegt vor die du schafst das glaube an dich bitte wenn du hilfe brauchst oder reden möchtest ich bin ein ganz normaler junge der an sich sehr glaubt bitte mach mir keinen kopf bütte ruf wenn du reden willst bin für dich da okay es ist nicht so schlimm wie du denkst .... es haben menschen vor dir diese aufgabe schon geschaft warum solltest du das nicht.... du musst noch oft in urlaub fahren eis essen gehen... deinen führerschein machen puhhhh viele schöne dinge my nummer schike ich dir ins postfach okay

Nicht normal, aber leider häufig. Lass Dir helfen, rede besonders immer wieder mit deinen Eltern.

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme.

Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer....

Oder ruf einfach mal bei der Telefonseelsorge an.

Rufnummern der Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

· Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Freitag 15- 19 Uhr)

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Auf jeden Fall brauchst du dringend Hilfe - und es gibt viele Leute, die dir helfen wollen und auch werden. Nur den ersten Schritt musst du selbst tun, indem du dich Jemandem anvertraust.

Du brauchst keine Scheu zu haben. Wen auch immer du ansprichst - du wirst mit deinem Problem ernst genommen werden.

Auch wenn du im Moment so ziemlich ins Dunkle schaust: Es gibt mit Sicherheit auch für dich ein Licht am Ende deines Tunnels - und eine Lösung.

Also - gib bitte nicht auf, nimm Hilfe in Anspruch. Alles Gute und viel Glück

Die Pubertät ist eine schwierige Phase und jeder, der behauptet, dass er in dieser Phase nicht solche Gedanken hatte, lügt - oder hatte einfach eine perfekte Jugend.

Das Problem ist, dass man in dieser Zeit immer zu Extremem neigt, weswegen sich Selbstmord dann auch als wahrscheinlich einzige Möglichkeit entpuppt.

Deswegen ist deine Frage mit einem "ja" zu beantworten, schließlich denkst du gerade sehr über dich und den Wert deines Lebens nach.

Sollten sich diese Gedanken häufen, würde ich dir trotzdem raten, dich einer Person anzuvertrauen bzw. professionelle Hilfe einholen.

Jeder hat mal Ein hoch und ein tief in seinem leben Erzähl doch mal einer neutralen Person was dich bedrückt Vllt bringt das was

du solltest auf alle Fälle mit deinen Eltern reden , sie wären vielleicht enttäuscht weil du nicht mit ihnen geredet hast . Man wirf sein Leben auch nicht weg ,wie viele Menschen müssen sterben und würden gerne noch leben !1 Du solltest eine Therapie machen . Du musst dir helfen lassen , das kann man aber nicht aus der Ferne , gehe zu erst mal zu deinen Eltern oder rede mit deinem Hausarzt darüber ,damit man dir helfen kann. Alles Gute

Du befindest Dich mitten in der Pubertät. In dieser Zeit macht ein jeder von uns die härteste Zeit seines Lebens durch. Oft geht es mit den Gefühlen auf und ab. Aber glaube mir, das wird alles wieder zum Guten kommen.

Wenn Deine Essprobleme Akkut Bedrohlich sind solltest Du das mal mit Deinem Hausarzt besprechen. Für sowas gibt es Therapien, wo man das normale Essen wieder erlernt.

Hol dir bitte Hilfe. Nein es ist nicht normal so zu denken, wenn man sich ernsthaft umbringen will.

Natürlich hat jeder schlimme Phasen im Leben, es kann ja nicht sein, dass jeder glücklich durchs Leben geht. Wenn das Leben so einfach wäre ....

Bitte tu was dagegen und nimm dir nicht das Leben, du bist erst 16 du kannst noch so viel im Leben erreichen. Dich erwarten noch so viele Jahre und wenn du dann mal zurück blickst, dann wirst du froh sein, dass du dir das Leben nicht genommen hast. Jede schreckliche Zeit geht mal vorüber.

Denk mal an die Menschen die leben wollen, aber sterben müssen.

Ich wünsche dir ne gute Besserung, viel Glück und Erfolg.

klar gibt viele menschen mit depressionen. musst versuchen mit klar zukommen, und wenn kei ne hilfe bekommst. solltest bitte jemand aufsuchen. und bitte süße, höre auf mit ritzen. aber glaube mir ik sowie andere menschen die schon zu früh schreckliche dinge mitbekommen haben. haben die vergangenheit gestärkt. dass sie sich das leben nicht nehmen wirden, weil se ja so viel mit gemacht haben.. ja, süße das leben is irgendwo schon hart. aber vllt triffst ja ma den mann in dein leben. der auch irgendwie von den geraden weg abgekommen ist. und ihr euch gegenseitig helfen könnt. du schaffst dass. alles gute. schönen morgen!

Du solltest dir Hilfe suchen ja. Ich denke das eine Verhaltenstherapie, also Gesprächstherapie bei dir schon helfen würde.

Die Selbstmordgedanken muss man allerdings erstn nehmen! Daher lege ich dir ans Herz, dass du dich an einen Psychologen von deinem Hausarzt überweisen lässt.

Wieso sollten deine Eltern enttäuscht sein? Du kannst für diese gemeine Krankheit nichts! Es kann jeden treffen, der einst ein glückliches beschwerdefreies Leben geführt hat, er kann auf einmal einen Suizid begehen. Ich denke dass deine Eltern viel mehr besorgt sein werden als enttäuscht.

Alles Gute und lass dir helfen !

ja anna, du BRAUCHST hilfe und ich denke, eine gesprächstherapie wäre das beste in deiner situation. gewiß hat ein jeder mal in seinem leben solche "gedanken" > gefährlich ist nur, wenn sie immer wiederkehren.

und bei DIR sind es ja nicht nur "gedanken", sondern wie du schreibst, hast du dich ja auch schon selbst verletzt und bist magersuchtgefährdet.

du kannst vorab diese nummer anrufen > da erfährst du garantiert hilfe und evtl. auch entsprechende adressen, an die du dich wenden kannst:

Sie brauchen Hilfe? Wählen Sie in Deutschland die Nummer 0800-1110111 Telefonseelsorge

alles gute für dich!

ich hab eine frage diese nummer - kann man die wegen alles anrufen was man an probleme hat mit sich selbst? ist die teuer? - 0800?

0
@HotJoppieDog

anna, der anruf ist KOSTENLOS.

TelefonSeelsorge

Probleme und Krisen können uns in jeder Lebensphase treffen. Probleme mit der Partnerin oder dem Partner, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzverlust, Sucht, Krankheit, Einsamkeit oder Sinn- und spirituelle Krisen. Solche Ereignisse und Verletzungen bringen uns oft an unsere Grenzen.

Sorgen kann man teilen. Mit der TelefonSeelsorge.

In schwierigen Lebenssituationen hilft es, sich jemandem anzuvertrauen. Die ausgebildeten ehrenamtlich Mitarbeitenden widmen sich Ihnen und Ihren Sorgen am Telefon, per Chat und Webmail.

Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr.

0800/111 0 111 · 0800/111 0 222

Die Deutsche Telekom ist Partner der TelefonSeelsorge. Ihr Anruf ist kostenfrei.

0

Hallo, Gute,

Die gemeine Wahrheit ist, das durch das krankhafte Fasten auch der Hirnstoffwechsel massiv beeinflusst wird - im Prinzip hat dein Hirn einen Error. Das heisst, die Selbtmordgedanken kommen durch die Bulimie/Anorexia.

Die Telefonseelsorge wäre mal gut für die Akutsituation. Ansonsten empfehle ich dir, dich aufzuraffen, alle Karten bei einem Arzt auf den Tisch zu legen, nach möglichen Lösungswegen zu suchen (gibt schon eine Menge sehr verschiedener Ansätze).

Es ist definitiv zu schaffen, da wieder rauszukommen. Meineeine ist nur ein lebendiges Beispiel ;-)

Pass auf dich auf, Liebe Grüsse,

injure

0

Normal ist dsa sicher nicht. Such besser mal einen Psychiater auf und laß dir helfen.

Solche Phasen macht jeder Mensch durch.

Jeder Mensch muss irgendwann sterben. War bisher immer so.

Fraglich ist nur, wie "intensiv" diese Gedanken bei einem Kind von 16 Jahren sind. Denn, wenn zu intensiv ist das ein Hinweis auf Depressionen und eine Krankheit.

Ich weiß nicht ob jeder mal Selbstmordgedanken hat oder hatte, aber ich weiß dass du ganz dringend professionelle Hilfe brauchst.

Wende dich an einen Psychologen.

grass hilft glaub mir da steigt die lust zum leben

Was möchtest Du wissen?