Ist es normal nach 5 Bier betrunken zu sein?

11 Antworten

Das kommt ganz drauf an, wie schwer du bist und wie sehr du den Alkohol schon gewöhnt bist.

Ein 120kg schwerer Mann, der schon längere Zeit regelmäßig Alkohol zu sich nimmt, wird wahrscheinlich nur leicht angeheitert sein.

Ein 50kg schwerer Jugendlicher, der zum ersten mal Alkohol trinkt wird bei der Menge dagegen schon ziiiieeeemlich dicht sein, wenn er nicht schon bewusstlos ist.

Aber ich denk mal in deinem Alter ist es jetzt nichts ungewöhnliches, wenn du von 5 Bier ein wenig betrunken bist.

Ja. Vielleicht nicht unbedingt schwerstbetrunken, aber zumindest muss eine deutliche Wirkung des Alkohols zu spüren sein.

Wäre das nicht der Fall, läge (zumindest ein beginnenes) Alkoholproblem vor, dann ist es bis zur echten Abhängigkeit nicht mehr weit.

Naja, wenn ich mir jetzt innerhalb einer viertel stunde 5 dosen elephant extra strong reinkippe bin ich vielleicht auch angetrunken... Ich habe aber auch eine verdammt hohe toleranz also kein maßstab. Aber ein normaler mensch ist nach fünf bier bestimmt schon gut antrunken...

Warum herrscht in Deutschland ein gesellschaftlicher Zwang zum Alkoholkonsum?

Bei fast jeder gesellschaftlichen Zusammenkunft wird Alkohol konsumiert. Prinzipiell bekommt man auch unaufgefordert alkoholische Getränke. Wenn man nicht mittrinkt, wird man schief angesehen.

Warum ist das so? Herrsch in Deutschland tatsächlich ein gesellschaftlicher Zwang zum Alkohol Konsum?

...zur Frage

Ist das bei mir schon abhängig odaeher noch im normalen bereich? Danke!?

Hallo Leute. Ihc hab die frage schon lange rausgezögert, wills aber jzt doch mal wissen und euch dazu um Rad fragen. Also das ist so, das ich schon eig. Seit längerem plötzlichen Durst habe. ziehmlich stark. Das passiert mir oft nachts, das ich einfach aufwache und an den Kühlschrank gehe u. mir was raushole. Auch morgens nach dem aufstehen passiert mir des oft. Was mir nur sorgen macht, das ich dabei starke gelüsste nach was alkoholischem habe. Am besten noch was sprudelndes oder prikelndes, das den Durst löscht. Wenn ich das trinke hab ich ein totales gutes gefühl dabei und mir gehts dann erstmal richtig gut. Dann brauch ich auch erst nix mehr. Abends vor dem bett gehn mach ich mir oft auch nochn bier oder Radler auf. Manchmal auch noch 2 und nehm eins davon mit ans bett. Stark prozentiges trinke ich auch schon mal. Also kein schnapps oso, sondern eher so Ramazotti. Aber ned gegen Durst, sondern so als einschlafmittel, weil mich das gut eindösen lässt. Dann werdens aber eher so 2-3. Tagsüber trinke ich auch meistens bier oder Weinschorle. Seltener Wein pur vor allem zu jedem essen. Früh ess ich eh nix. Es kommt auch imma drauf an, was zuhause offen im kühlschrank steht. Meistens ist was da, weil meine Mutter und ihr freund auch ned selten was trinken.

Natürlich trinke ich tagsüber auch normales. Wasser medium und manchmal ne coke.

Ich muss dazu sagen, das ich schon mit 8 angefangen hab alc zu trinken, meist die reste die in Gläsern zu hause rumstanden und übrich geblieben sind. Mir hats halt imma schon geschmeckt. Oft war es, als mein Vater noch zu Hause war, Coniak, oder wein, was da oft übrig blieb.

Dann hab ich so mit 13 offiziell imma mal nen bier oder halbes glas Wein von meinen Eltern bekommen, zum probieren :), oder hab selber mal aus deren Glas paar schluck haben dürfen. Mit 14 bekam ich meine eigenem alc von meinem 2 j. älteren Bruder oder hab bei ihm mitgetrunken. Mit 15 hab ich mir den alk. Dann selbst im zimmer gebunkert und mit meinen kumpels getrunken. Das war Whisky (meistens für whisky-Cola, Campari zum mixen, versch. Softdrinks (damals eher corona und Desperados). Von Teqilla pur und Vodka pur hab ich irgendwann die Finger gelassen, weil ich da oft ned so gute Erfahungen mit gemacht habe. Ich habse ned gut vertragen.

Ich hab also den alk nie als gefahr gesehen, sondern als ganz normales Getränk, das mir eben gut schmeckt und mich runterholt, wenn ich zu hibbelig und zu aufgebracht war.

Weil ich adhs habe ist das eben immer so das einzigstes, das mich ohne drogen nehmen zu müssen, auf den boden geholt hat und mich oft angenehmer den Tag vorüberbringen lies.

Meine Ärzte sagten mir mal, das ich einen verstärkten Hang zu abhängigmacgsubst substanzen die mich beruhigen und normal sein lassen. Deshalb hab ich jzt Angst, das ich abhängig sein könnte, weil ich glaube, seit längerer Zeit mehr verlangen danach zu haben.

Entschuldigung, das ich so viel geschrieben, und danke das du/ih das alles bis zum schluss gelesen hast.

...zur Frage

Wieso werde ich schnell betrunken?fange schon nach 1 Bier und ein Radler an zu lallen?das ist doch nicht normal?

...zur Frage

Nach wie viel Bier betrunken (15)?

hallo:)
also ich bin 15 und bin morgen beim Geburtstag meines besten Freundes eingeladen, der 16 wird. Natürlich gibt es dort auch Alkohol, in dem Fall schätze ich Bier. Ich wollte wissen nach wie viel Bier ich üngefähr angetrunken, bzw dann betrunken bin, damit ich weis wie viel es nicht werden sollte, da ich morgen nicht betrunken sein will.
Ich geh davon aus das es nicht so ein "Mischgetränk" ist sondern normales bier mit 4/5% oder so:)
Also ich bin 160 cm groß und wiege 55kg (falls das eine Rolle spielt) und ich bin Alkohol nicht gewohnt.
Würde mich freuen wenn jemand mir ungefähr antworten kann wie viel ich brauche um betrunken zu sein!

...zur Frage

Ich bin nach vier 0,5 Liter Bier stark betrunken, ist das normal?

Hey Community, Ich bin nach 3 Weizen oder 4 Bier ziemlich stark betrunken, ist das normal?? Die Leute mit denen ich trinken bin, vertragen meistens deutlich mehr und haben gar keine Anzeichen von Alkohol.

Was meint ihr?

...zur Frage

Von Bier oder Hugo schneller betrunken?

Hallo! Ich würde gerne wissen, von was ich schneller betrunken bin. Und werde ich von nur einem Hugo überhaupt betrunken? Ich bin 16 Jahre alt, 1,61m groß und wiege 57kg. Trinke alle zwei Wochen freitags und dann aber auch viel.

Danke für jede Antwort und einen schönen Abend noch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?