Ist es normal keine Filme zu mögen?(science fiction, aktion usw.)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Alle Filme die Du nanntest sind purer Mainstream oder Blockbuster-Kino. Die Substanzlosigkeit und das Repetitive gehören zur Arbeitsweise und Formel von Drehbuchautoren und Regisseuren.

Allerdings kann man weder das Kino noch den Film als Medium auf die Hollywood-Maschinerie herunterbrechen. Filme nicht zu mögen, ist eine Sache! Aber den Hollywood-Quark auf die einzige Form des Films zu reduzieren, wird dem Medium nicht gerecht.

Im Bereich des Autorenfilms oder des Independent-Kinos bekommt man unzählige neue Filmideen oder die intensive Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema oder einer Idee geboten.

Ich würde auch empfehlen, mal international über den Tellerrand zu schauen oder sich mit Filmklassikern oder Filmographien verschiedener Regisseure auseinanderzusetzen.

ABER wie gesagt: Man muss es schon wollen! Und bei manchen Dingen reicht selbst das nicht. Ich habe beispielsweise auch oft versucht zu kapieren, was gefühlt alle an Fußball so gut finden. Ich habe versucht mich intensiv mit auseinanderzusetzen, die Regeln gelesen, Taktiken versucht zu begreifen, die Vereine und Mannschaften und Bundesliga-Tabellen studiert. Komplett ohne Erfolg! Ich finde Fußball auch wenn ich mich damit beschäftigt habe und es verstehen wollte immer noch scheısse.

Und vielleicht ist es bei Dir und dem Medium Film einfach so und du wunderst dich grundsätzlich darüber, warum jemand sich anderthalb bis 3 Stunden vor den Fernseher klebt, so wie ich mich drüber wundere, dass 22 Leute über ne Wiese rennen und drumherum das Stadion tobt.

Einen Filmgeschmack hat doch jeder. Natürlich ist das normal, nicht jede Art von Film zu mögen. Und man muss auch nicht jede Kunstform toll finden. Oder überhaupt eine. Jeder kann doch mögen oder doof finden, was er will.

Ein Grund zum Streit sollte das allerdings nicht sein...
Ihr müsst selber wissen, was für Sachen ihr gerne zusammen machen wollt und welche nicht.

Ich finde auch daß die meisten Blockbuster eher schlechte Filme sind. Gut zum einmal angucken und Gehirn abschalten aber gute Filme Nein.  Die meisten sie eh nur zigste Fortsetzungen oder Remakes eigentlich fast alles Filme die die Welt nicht wirklich braucht.   MAn kann damit immer noch viel Geld machen aber es gibt so einige die unfreiwillig Trash sind selbst wenn sie gut gemacht sind.  Die meisten würde ich mir einmal ansehen aber für Kino wäre mir das Geld schon zu schade. Was soll ich mit dem 5 . 6 . oder 7 Teil eines Films oder mit den ganzen Superheldenfilmen? Ist wirklich immer das gleiche.  Denen fällt einfach nichts mehr ein.  Wenn gucke ich mir die Filme einmal an wenn sie auf den Online- Plattformen in den Monatspaketen enthalten sind. selbst wenn das dauert. Bessere Filme kommen wenn im Programmkino.

Ich finde die meisten Filme heut zu Tage auch nicht besonders ansprechend ,sie bestehen meist aus zu vielen SGI Effekten usw.

Ich liebe alte filme wie Over the Top ,zurück in die Zukunft ,Independenceday ,Bad spencer Filme ,Alien Trilogie usw. das wahren noch gute filme .zbs.Die neuen Fortsetzungen der filme independenceday und Alien finde ich Grotten schlecht 

irgendwie finde ich haben die Filme heut zu tage keine Seele mehr 

Jeder Filmgeschmack ist halt anders. Andere schauen lieber Dokumentationen oder Serien oder eben wenig Filme allgemein oder gar nicht mal das normae Fernsehen.

Geh einfach dem nach, was dich interessiert. Wenn es Bücher oder Sport sind, dann ist das eben so.

Ich schaue relativ ungern Filme, bzw. Kann mich schwer dafür begeistern. Serien schon, aber Filme irgendwie nicht.

Mir geht es zwar nicht so, aber ich denke schon, dass es normal ist. Jeder hat eben andere Interessen :)

Fight Club würde dir bestimmt auch gefallen, das ist eigentlich ein ziemlicher psychofilm

Habe damals viel Filme geschaut.....Den letzten Film habe ich vlt. vor 3 Jahren gesehen....

Ich finde Filme inzwischen auch sehr öde....

Was möchtest Du wissen?