Ist es normal gewissermaßen gleichgültig zu werden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Man entwickelt mit der Zeit eine gewisse Toleranz, das kann sowohl geistig als auch körperlich sein, der Mensch gewöhnt sich früher oder später an die Umstände, die Ihm widderstoßen/widderstoßen sind und dadurch lässt dich so etwas wohl auch mit der Zeit kalt, du hast schlimmere Erfahrungen gemacht, so kann bei dir z.B. eine Welt zusammenbrechen wenn dein erstes Haustier stirbt, aber wenn das öfters passiert, kommst du irgendwann besser damit klar, weil dein Verstand auch besser damit gelernt hat umzugehen, dass du dich nicht mehr so schlecht fühlst wie beim ersten Mal, deshalb sagt man auch, dass das erste Mal töten am schwierigsten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AriesRising94
07.09.2016, 15:00

Naja aber das ich egal was ist in der hinsicht einfach abgestumpft und gleichgültig reagiere ?:/

0
Kommentar von LightDyagami
07.09.2016, 15:02

Richtig erklärt.

0

Was möchtest Du wissen?