Ist es normal dass wenn ein alter Mann röchelnd im Krankenhausbett liegt, gesagt wird: der Arzt kommt morgen und nichts gemacht wird.?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey,

ich habe deinen Kommentar unter einer Antowort gelesen und denke, dass das Handeln ok war. Natürlich klingt das erstmal hart, aber ich denke, dass sie ihm wirklich nichtmehr groß weiterhelfen konnten. So wie ich das verstanden habe, haben sie sich ja auch vorher um ihn gekümmert und versucht ihm zu helfen.

Wahrscheinlich hätte er, hätten die Ärzte etwas getan, sogar noch einige Tage/Wochen länger überlebt, aber was bringt das? Er hätte von diesem letzten Tagen nichtsmehr gehabt. Am Ende wär er trotzdem genauso im Krankenhaus gestorben.

Ich denke manchmal ist es das richtige Menschen gehen zu lassen und sich dafür zu entscheiden nichtsmehr zu tun, anstatt sie mit Medikamenten vollzupumpen, die sie komplett benebeln und ihnen vielleicht noch einige Tage schenken. 

Das einzig wichtige ist, dass der Patient nicht unter Schmerzen stirbt, das wär nicht fair. Aber das Röcheln sagt auch nicht aus, ob er Schmerzen hatte, oder nicht. Ich würde darauf tippen, dass ihm auf jeden Fall Medikamente gegen die Schmerzen verabreicht wurden.


Und NEIN, sowas ist auch keine Sterbehilfe. Sie scheinen ihn vorher behandelt zu haben und Ärzte haben das Recht an einem bestimmen Punkt zu sagen, dass sie nichts mehr weiter tun. Und das ist auch richtig so.


Vielleicht verstehst du ja meine Ansicht auf die Sache und/oder kannst mir mal eine Antwort schreiben, wie du das so siehst. 

Man sieht sich,


M i :)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThomasAral 19.03.2016, 07:26

so könnte es gewesen sein .-- wobei die entscheidung dann aber die nachtschwester und nicht der arzt, der ja nicht da war, gemacht hat.

ist aber meines erachtens verboten --- sterbehilfe durch nachtschwester

ja soviel ich weiss bekam er medikamente

0
MiSenpai 19.03.2016, 07:31

Also da ist es halt wichtig zu wissen, wie es mit dem Arzt besprochen war. Wenn der ihr gesagt hat, sie soll nichtsmehr tun, sind Arzt und Schwester im Recht.

Eine Schwester darf, soweit ich weiß, sowas aber nicht auf eigene Faust, ohne Absprache mit einem Arzt entscheiden. Wie das da dann Rechtlich aussieht, weiß ich aber nicht genau.

0

Naja ich denke es kommt darauf an warum der Mann im Krankenhaus lag, denn viele im Alter haben mal röcheln etc.... Die Umstände machen es denke ich aus... Hat er sich die Schwester ans Bett gerufen, meinte er es sein alles in Ordnung etc. ! In meiner Stadt  gibt es auch eine Klinik die sehr negativ angesehen wird, wo solche Fälle in der Art auch passieren und deswegen alle lieber wo anders sind ! Vlt. Mal die Umstände beschreiben und dann kann man weiter helfen :) Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThomasAral 19.03.2016, 06:30

Mann konnte nicht reden oder aufstehen. Er lag wegen Gehirntumor im Krankenhaus. Hatte aber wegen Zuckerkrankheit schon ambutierte Beine. Und wegen dem Tumor das Sprechen verloren.

0
Magginuss1 19.03.2016, 08:34
@ThomasAral

Dann sollte stets kontrolle da sein 24/7 !!! Man könnte die dafür Anzeigen !

0

Ohne ärztliche Untersuchung wäre er gar nicht erst stationär aufgenommen worden!
Deine Frage ist nicht ausführlich genug, darauf kann man nicht wirklich antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf gar keinen Fall das ist unzuverlässiges verhalten mit einer tödlichen Folge!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre ein unmögliches Verhalten vom Doktor. Wenn er sagt das er wieder kommt und es nicht tut ist das sehr unzuverlässig. 😤 Und wenn man merkt das der Patient todkrank ist muss man selbstverständlich sofort handeln. 😞

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NorthernLights1 19.03.2016, 06:33

vielleicht wusste man nicht weiter und hat den satz zur beruhigung gesagt ?!

0
Uuzer 19.03.2016, 06:34

Stimmt. Kann ja auch mal sein. 😳

0

Was möchtest Du wissen?