Ist es normal, dass Vierjährige eine Windel tragen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Trocken werden hängt mit der körperlichen Entwicklung zusammen, die übrigens bei jedem Kind anders ist. Die Nervenbahnen für die Blase sind in seltenen Fällen Ende des 2. Lebensjahres fertig, aber eher im Laufe des 3. Lebensjahrs. Erst dann kann ein Kind seine Blasenschließung kontrollieren. Manche auf Grund ihrer Entwicklung aber auch erst im 4. Lebensjahr. Erst danach merken sie überhaupt erst, dass sie vorbeugend auf die Toilette können. Beim Stuhlgang können die Kinder verhältnismässig früh die Schliessmuskeln schliessen, haben aber ein Problem sie bei Bedarf zu öffnen. Sie halten also endlos auf und wenn Mami sie nicht punktgenau aufs Töpchen setzt, dann gehts in die Hose. Die meisten Kinder können zum 3. Geburtstag ihren Stuhlgang kontrollieren.

Jetzt die große Frage, warum war das früher anders?

Die Eltern waren über diese Entwicklungsphase nicht, falsch oder ungenau informiert und standen unter Druck, das Kind schnell trocken zu bekommen. Das war irgendwo auch verständlich denn damals gab es keine Pampers und selten Waschmaschinen und Muttern musste täglich Windeln im Waschbottich kochen, das war schon motivierend die Sauberkeitserziehung voranzutreiben. Im dritten Reich war man zudem motiviert, auch schon Kleinkinder früh zu disziplinieren , diese Mentalität spürt man noch heute. Und Sonst noch: Wer seine Kinder trocken bekommen will, ohne dass die nötige Entwicklung abgeschlossen ist, kann seelische Schäden verursachen.

Hast de bestimmt bei frauentausch gesehen. Hab ich auch am gesehen. Die Eltern kümmern sich darum fast nict und wickeln einfach. Ich hab aber auch gehört, das immer mehr mit 4 noch Pampers tragen.

Komisch, ich sehe im Fernsehen nie Vierjährige in einer Windel herumspringen und ich kenne auch nur wenig 2jährige, die trocken sind.

Meistens trifft das "Saubersein" mit dem Eintritt in den Kindergarten zusammen, also so kurz nach dem 3. Geburtstag.

Normal ist es bestimmt nicht, aber es gibt durchaus auch medizinische Gründe, die es dem Kind unmöglich machen, "sauber" zu werden.

mein sohn war schon immer etwas "weiter hintendran" und bei ihm dauert vieles länger, also er ist soweit windelfrei, ziehe ihm aber nachts noch eine an, da er so tief schläft, daß er es schon mal vergißt auf toilette zu gehen...ich denke es ist schon entwicklungsabhängig, meine tochter war schon mit 2 jahren sauber/trocken und er braucht halt etwas länger...:-)der kinderarzt meinte, daß ich mir keine sorgen machen brauche, es gibt einige kinder, die länger benötigen.

Das "Trocken-Werden" ist ein ganz komplexer psychodynamischer Prozess - ein "Dilemma" regelrecht, für die Kinder. Hat damit zu tun, dass das, was sie da von sich abgeben, sozusagen ein Teil von ihnen ist; hat also auch damit zu tun, was man in der Psychologie als "Selbst-Repräsentanz" umschreibt - nicht umsonst sind die Lütten ja immer ganz faszinert von dem, was da auf´m Klo so passiert.

Das, was sie da "absondern", wird nun also von uns Erwachsenen "abgelehnt", es stinkt uns sprichwörtlich - und damit wird (aus kindlicher Sicht zumindest!) ein Teil von ihnen (bzw. sogar sie selbst!) abgelehnt...

Merkst du, was das für´ne vertrackte und doofe Situation ist!?

Wenn ein Kind diese dennoch so überwindet, dann tut es das nicht für sich, sondern uns (den Eltern, den Erwachsenen, den Erziehern...) zum Gefallen und zuliebe. Und das ist eine ganz erhebliche Leistung! Und ein Glücksfall regelrecht, wenn das im frühen Alter schon passiert.

Manches Kind also hat an dem Punkt mehr, manches weniger Probleme. Aus entwicklungspsychologischer Sicht jedenfalls "darf" ein Kind tatsächlich bis zum Alter von vier, vier-einhalb eine Windel tragen - auch wenn uns Großen das eher unbequem ist, anders lieber wäre, verständlicherweise...

(aber bisschen Wissen um das, was da so geschieht, kann vielleicht ja schon mal hilfreich sein)

Also ich habe vier Kinder grossgezogen und die waren mit 3 Jahren Tag und Nacht trocken. Das liegt an dem Kind,das wahrscheinlich noch nicht so weit ist- also entwicklungsmässig. Genauso gibt es Kinder,die noch mit 4 Jahren eine Flasche trinken oder Schnuller haben. Das finde ich allerdings schon unpassend,denn mit der Flasche kann man die Zähne kaputtmachen - Karies wird dadurch begünstigt und einen Schnuller braucht man in dem Alter nicht mehr.

ich finde auch, dass man mit 4 keine Windel mehr benötigt

ich hab mit 4 auch noch ne windel getragen. das ist von kind zu kind verschieden. Ein paar sind in der Entwicklung schon weiter, andere nicht.

also,ich find es nicht normal.ein vierjähriger sollte sauber sein.

äääh ich hab aber zufällig auch noch windeln getragen!! Willst du mich jetzt als Behinderter bezeichnen?

0

Das ist völlig verschieden manche tragen noch mit 7 ne Windel .

hmm haste wahrscheinlich bei rtl2 gesehen.

Ist nicht gerade normal!!!

Was möchtest Du wissen?