Ist es normal, dass man vor jedem Arztbesuch Angst hat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, ist nicht normal. Hast du vor dem Besuch angst, vor dem Arzt, oder vor dem, was der Arzt dir für Fragen stellt, oder was aus dem Arztbesuch resultieren könnte? 

Dolchwespe 28.06.2017, 00:36

Was aus dem Arztbesuch resultieren könnte...davor hab ich Angst .

0
Patrickson 28.06.2017, 00:42
@Dolchwespe

Ja, da habe ich manchmal auch den Bammel! Das würde ich als ziemlich normal bezeichnen. Ist allerdings unumgänglich, da der Arzt dazu da ist, mich zu heilen, oder mein Leiden zu mindern. 

0
Dolchwespe 28.06.2017, 00:44

Hm..okay.. :D gibt's denn da Nichts, um sich innerlich zu beruhigen?

0
Patrickson 28.06.2017, 00:49
@Dolchwespe

Ich beruhige mich jeweils damit, dass ich mir bewusst werde, dass der Arzt mir nur helfen will, und dass ich ihm verzrauen kann, dass er ein guter Arzt ist. Nervös bin ich manchmal trotzdem, denn die Ungewissheit zerrt an einem. Nach dem Arztbesuch bin ich der Gewissheit jedoch meist näher gekommen, und dies beruhigt mich dann wiederum. Ich denke, Vertrauen ist sehr wichtig! Die meisten Ärzte machen ihren Job soweit ganz gut. 

0
Dolchwespe 28.06.2017, 00:52

Hm...naja.. So einfach geht Das für mich nicht ^^ ... ich denke dann immer...wie schlimm, die Lösung für das Problem wohl wird. Aber Danke trz :)

0
Patrickson 28.06.2017, 01:00
@Dolchwespe

Solche Phantasien habe ich manchmal auch, das finde ich normal. Musste gerade vor 2 Monaten zum Arzt um abzuklären, ob ich wegen einer soweit ungefährlichen Sache operiert werden muss oder nicht. Hatte total Schiss vor der Möglichkeit, dass ich operiert werden muss. Es hat mich einige Tage total belastet. Nach dem Arztbesuch war klar, ich musste operiert werden. Habe die op jetzt seit 1 1/2 Monaten hinter mir und bin total froh, dass jetzt alles gut ist! 

0

Sowas ist eigentlich nicht normal. Gut, vor dem Zahnarzt haben wohl die meisten Leute Angst. Aber vor einem normalen Arztbesuch beim Hausarzt oder beim Facharzt, wenn da nicht gerade eine unangenehme, schmerzhafte Untersuchung gemacht werden soll, hat man in der Regel keine Angst. Vielleicht  liegt das bei dir an irgendwelchen traumatischen Erfahrungen oder Erlebnissen. Du könntest dir von einem Psychologen helfen lassen.

Ja, ist schon normal. Ich hasse es auch zum Doc zu müssen. Leider muss ich sehr oft zum HNO weil ich immer wieder so starke Erkältungen habe, die nur schlimmer werden statt besser... Teilweise habe ich mich auch bei Kontollbesuchen im Wartezimmer wieder mit Erkältungen von anderen angesteckt. Davor habe ich auch immer Angst.... oder wenn halt Untersuchungen oder Behandlungen schmerzhaft sind (z.B. Blut abnehmen oder Nebenhöhlen absaugen)

Nein  davor muss man keine angst haben sehe es doch mal so  wen du was hast und dich  rechtzeitig an  die ärztlichen Anweisungen hältst hast du kaum Probleme oder gar keine und bis schnell wieder gesund!

Na ja jeder hat ja die ein oder andere Angst. Es gibt sogar viele Menschen, die nicht gerne zum Doktor gehen. Solange du keine Panik kriegst ist alles gut. Ansonsten kann man ja mal über professionelle Hilfe nachdenken

Nur wenn man immer das Schlimmste befürchtet - wie das z.B. bei Hypochondern der Fall ist.

Auf Natürliche Arzt schon den als Kleines Kind nimmt man nicht sehr viel war, aber als kleines Kind oder Baby merkt man sich, der da hat aua gemacht, dabei weiß man garnicht das er nur helfen wollte. Das ist biologisch gesehen ein Schlüsselreitz

Was möchtest Du wissen?