Ist es normal, dass man sich dumm vorkommt oder an sich zweifelt, wenn man die Kritik der reinen Vernunft liest, Wie kann man sowas wirklich verstehen?

6 Antworten

Die Frage ist für mich: Muss man es verstehen?

Stark abstrakt-intellektuelle Erklärungsmodelle der Philosophie haben aus meiner Sicht oft den Charakter von fortgeschrittener Gehirngymnastik - eine Art sprachliches Super-Sudoku für Leute, die zu viel Zeit zum Denken haben.

Zu diskutieren, ob wir etwa einen Apfel besser auf einer sinnlichen, oder einer logischen Ebene erfassen, oder ob eine Synthese beider Ansätze zum Verständnis der Natur des Apfels erforderlich ist - aus meiner Sicht völlig überflüssig.

Philosophisch kann man sich sogar auf Neurowissenschaften und Hirnforschung berufen, die erklären, dass es "den Apfel" gar nicht gibt, weil  jedes Gehirn die Sinneseindrücke und Gedankenmuster individuell filtert - eine klare Definitition wie ein Apfel objektiv aussieht, riecht oder schmeckt sei nicht möglich.

Haben wir dadurch ein besseres Verständnis des Apfels? Wir haben neue Ideen, Theorien und Erkenntnismodelle - die wir aber auch wieder als Bewertungen ansehen und einer Prüfung unterziehen müssen.

So, das waren jetzt vier Absätze über einen Gegenstand - und man könnte noch Dutzende weitere schreiben.

Noch mehr Material zum Denken bietet natürlich das Denken über Denkmodelle, die noch stärker abstrahiert sind und somit noch mehr Möglichkeiten zur Interpretation bieten, indem man denkenderweise die Objektivität des Denkens überdenkt...

Viel Theorie, Nutzen gleich null....ich gehe jetzt erstmal einen Apfel essen.


Die Frage ist für mich: Muss man es verstehen?

Ja. Das sollte man allerdings.  
Zumindest dann, wenn man Wissenschaft treibt und Wert auf saubere Methodik legt. Sonst hast nämlich auch du am Ende nichts Reliables, auf Basis dessen du mal so eben locker aus dem Handgelenk die Philosophie des Apfels verwerfen kannst ;-) 

Der Idealismus Kants ist im Übrigen bis heute ein immerwährender Stachel im Fleisch der reduktionistischen Neurowissenschaften und Hirnforschung. Nicht umgekehrt. Es war Kant, der die Wahrnehmung von Äpfeln zu einem ideellen Prozess machte, der von innen nach außen geht - nicht die Neurowissenschaftler, die ja mehrheitlich einem reduktionistisch mechanistischem Weltbild anhängen.

1

Ist es normal, dass man sich dumm vorkommt oder an sich zweifelt, wenn man die Kritik der reinen Vernunft liest

Kann man alles machen. Aber weder ist "sich dumm vorkommen" noch "an sich selbst zweifeln" nützlich im Hinblick darauf, einen Zugang zur Ideengeschichte des Abendlandes zu finden.    


Wie kann man sowas wirklich verstehen?


Da zumeist bereits die Sprache solcher Werke ungewohnt für unsere neuzeitlichen Ohren ist, und es allein schon deshalb zu Verständnishürden kommt, lohnt es sich immer, zuallererst mit Sekundärliteratur einzusteigen, um zumindest die Grundlagen der jeweiligen Philosophie zu verstehen. Hier gibt es gute Bücher, welche sich an den Laien richten. Weischedel's philosophische Hintertreppe ist hierbei sicherlich noch immer Standard:     

http://www.dtv.de/buecher/die_philosophische_hintertreppe_30020.html

Grüß Dich loldz!

Die Kritik der reinen Vernunft von Kant ist eigentlich für Philosophen bestimmt, die die Gedankengänge in ihrer Sprache besser erfassen als Otto-Normalverbraucher. Diese wiederum versuchen den Extrakt des Buches populär zu gestalten, das man es besser versteht. Darauf sind wir angewiesen. Wenn man dann nochmal das Buch zur Hand nimmt, wird vieles deutlicher, wenngleich Reste von Unverständnis bleiben. Diese sind aber eher Feinheiten, die zum Verständnis für uns nicht so wesentlich sind.

Aber auch unter Wikipedia gibt es eine Darstellung, die ganz gut verständlich ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_der_reinen_Vernunft

Besten Gruß

Rüdiger

Welche Sekundärliteratur zu Kants “Kritik der reinen Vernunft“ ist zu empfehlen?

Für Einsteiger?

...zur Frage

Was ist die Gerechtigkeit, wenn sie für jeden etwas anderes sein kann? Gibt es eine absolute Gerechtigkeit?

...zur Frage

Kritik der reinen Vernunft -Immanuel kant?

Kann mir das einer kurz zsm fassen und erklären für einen Vortrag Ich komm mit den ganzen Fremdwörter etc. Nicht klar xD

...zur Frage

Albert Camus - Zitat zum Absurden?

Guten Abend liebe Community, ich habe vorhin das Zitat "Im Gegensatz zu Eurydike stirbt das Absurde nur, wenn man sich von ihm abwendet" von Albert Camus gelesen und fand es sehr interessant. Aber kann mir jemand sagen, was der Hintergrund davon ist bzw. die Intention? Ich habe bereits recherchiert und versucht den Originaltext zu lesen, habe aber leider nichts davon verstanden, da mir das komplette Hintergrundwissen zu Albert Camus und der Existenzphilosophie fehlt. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Immanuel Kant: Kernaussagen, Kritik der reinen Vernunft

Ich brauche ganz dringend eine Zusammenfassung der wichtigsten Hauptaussagen aus "Kritik der reinen Vernunft" von Kant. Morgen muss ich ein Referat darüber halten und weiß zufällig noch jemand, inwiefern sein Text "Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?" mit den Menschenrechten zusammenhängt? Danke schonmal im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?