Ist es normal, dass man nach der Schulzeit alles wieder vergisst?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, man vergisst vor allem Dinge, die einen  nicht sonderlich interessiert haben, und die man nur gelernt hat, weil man muss. 

Dinge, die das Interesse bei einem geweckt haben, behält man dagegen länger, manches das ganze Leben lang. 

Ich dank dir für´s Sternchen :o) .

0

Man vergisst nicht alles. Normalerweise ist alles irgendwo im Hinterkopf und man muss sich nur erinnern.

Außer man hat in der Schule 6 Jahre Französisch gelernt. Das vergisst man innerhalb von 2 Jahren alles. Bon soir.

Ja, einen Grossteil vergisst man wieder... also nicht so rudimentäre Sachen wie Lesen und Schreiben oder einfache Mathematik aber kompliziertere Sachen wie irgendwie Chemie, Physik, Biologie... oder so Algebra und solche Sachen... das vergisst man schon schnell.

Was möchtest Du wissen?