Ist es normal dass man in der Pubertät eine Depressive Phase hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Ramona,
Es kann schon vor kommen in der Pubertät, dass man eine depressive Verstimmung verspürt. Das kann daran liegen, weil man sich in der Pubertät sich erst "selber findet" und weil sich da auch das Denken verändert. Ich würde dir nicht raten daheim rumzusitzen und Serien zu schauen. Mit Freunden raus gehen und Spaß haben ist doch viel schöner, als alleine in der Wohnung zu sitzen. Vielleicht hilft es dir mit deiner besten Freundin drüber zu reden oder mit jemanden mit dem du darüber reden kannst. Lass dich nicht wegen deiner Verstimmung unterkriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich hatte während der Pubertät keine depressive Phase und kenne auch sonst keinen der eine hatte - von daher würde ich das nicht als normal einstufen.

Viel raus an die frische Luft, nach Möglichkeit viel Sonne abbekommen und ansonsten was mit Freunden unternehmen. Wenn du merkst, dass dieser Zustand anhält oder es gar noch weiter bergab mit dir geht, begib dich in ärztliche Behandlung bzw. werde bei deinem Hausarzt vorstellig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann gut sein, muss aber nicht. Du solltest dich mal beim Hausarzt (oder Kinderarzt) durchchecken lassen, ob bei dir evtl. ein Mangel vorliegt. Wenn das ausgeschlossen wird, ist die Pubertät vielleicht tatsächlich der Übeltäter ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Pubertät ist es durchaus normal das man solche Stimmungsschwankungen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Total normal :) hatte ich auch

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?