Ist es normal, dass man in den Wechseljahren so launisch und unberechenbar ist wie in der Pubertät?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Genau das, was du schilderst, deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Da muss man wohl durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
3x167 14.04.2014, 20:07

Danke, hab ich nach Rücksprache mit meiner Mutter als beste Antwort ausgezeichnet :) Warum? Weil sie da durch will, ohne Hormone zu nehmen. Sie hat nämlich Bedenken, damit die Probleme nur aufzuschieben - sobald sie die Hormone absetzen würde, kämen die Symptome eben doch wieder, meint sie und hat sie auch schon öfter gehört. Lieber einmal durch und dann sei hoffentlich Ruhe.

0

Da die Wechseljahre im Grunde die Pubertät, nur andersherum sind...ja, absolut normal.

Hormonell passiert in der Zeit verdammt viel, und auch psychisch ist das für viele Frauen ein Schlag ins Gesicht, was sich auch auf die Launen ausübt.

Sie könnte ja mal zum Frauenarzt gehen, und sich untersuchen lassen, ob es wirklich die Wechseljahre sind, sollten die Symptome zu stark sein und sich sehr negativ auf das alltägliche Leben auswirken, gibt es hormonpräparate, die das etwas abschwächen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine asiatische Freundin hat mir mal gesagt, dass sie "Wechseljahre" erst in Europa kennengelernt hat. Es hinge möglicherweise auch mit der unterschiedlichen Ernährung (hier viel tierisches Eiweiß) zusammen. Vielleicht könnte Deiner Mutter eine Ernährungsumstellung ein wenig helfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
3x167 27.03.2014, 21:15

Das hatte ich auch schon gehört. Nur meine Mutter nimmt schon seit Ewigkeiten kein tierisches Eiweiß zu sich, überhaupt keins, ich glaub, seit sie 17 war. Sonst hätte ich ihr nämlich genau das auch gesagt. Und Soja, Tofu und all das typisch asiatische Essen steht schon immer auf ihrem Speiseplan. Und trotzdem...

1

ja ist es weil der Körper der Frau genau so eine Umstellung durch macht wie ein Pupertierender Jugendlicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss frau nicht. Es ist normal, dass in den Wechseljahren zuerst der Gestagenhaushalt anfäng zu stottern. Der ist mit dem Serotoninhaushalt gekoppelt und das verursacht diese Stimmungsschwankungen und besonders das heulende Elend. Während Östrogen als Präparat nicht unumstritten ist, ist Gestagen (Gelbkörperhormon) völlig harmlos, das wird auch Schwangeren gegeben. Und Gestagen ist das, was sie braucht. Ihre Frauenärztin verschreibt es ihr. Wenn sie dahin geht.

Sieh es so: In der Pubertät flutet zuerst das Östrogen und löst die Menses aus, dann kommt das Gestagen und gibt den Takt. Bis sich das eingespielt hat, sind Mädels unberechenbar. Und in den Wechseljahrenn geht es umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaa meine mutter auch sie ist launisch als ob sie 13 währe und rade in die pupertät rein kommt -.- voll schlimm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist bei manchen Frauen so. Aber da muß sie durch wie alle anderen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?