ist es normal dass man Haarausfall hat seitdem man Schampoos ohne Silikone benutzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Haarausfall nicht, aber die geschädigten Stellen brechen jetzt ab, weil die Verklebung und Ummantelung durch das Silikon fehlt. Müsstest Du nachsehen, ob es Haare direkt mit Wurzel sind. Sind das mehr als 100 am Tag, solltest DU einen Hautarzt aufsuchen. Nur durch Shampoo-Wechsel passiert kein direkter Haarausfall.

Nur vom Shampoo bekommt man normal keinen Haarausfall. Haarausfall kommt auch nicht von heute auf morgen. Also selbst wenn man irgendwas umstellt, das für Haarausfall sorgen kann (schlechtere Ernährung, Hormonumstellung durch Einnehmen/Absetzen/Wechseln der Pille...), dauert es noch ein paar Wochen bis Monate, bis es sich auswirkt. Und zumindest bei mir habe ich schon sowas wie saisonalen Haarausfall bemerkt. So gegen Ende des Sommers verliere ich jedes Jahr mehr Haare als sonst. Könnte also auch das sein.

Hast du überhaupt überprüft, ob es auch Haarausfall ist? Also siehst du bei den ausgefallenen Haaren auch die Wurzeln? Ich glaube nämlich eher, dass du Haarbruch hast. Früher haben ja die Silikone das kaputte Haar quasi zusammengeklebt, das fällt jetzt weg und die Haare brechen eben ab. Passiert auf Dauer auch mit Silikonen, da die meisten Leute keine ordentliche "echte" Haarpflege haben, sondern das Haar nur mithilfe von Silikonen optisch schön aussehen lassen (unter der Schicht gehen sie dann kaputt und bröseln irgendwann ab, lässt man die Silikone weg, wird dieser Vorgang etwas beschleunigt).

Nächste interessante Frage

sind sie zu empfehlen(balea) :-)

Was möchtest Du wissen?