Ist es normal, dass ich mich vor den Zug werfen wollte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,

ich verstehe dich sehr gut. Glaub mir manchmal hat man solche Phasen im Leben wo man denkt es würde nichts mehr gehen und man müsste mit all dem aufhören. Du bist nicht allein! Egal was auch immer passiert. Das leben geht weiter - lass dich aufmuntern. Es ist keine Kranheit oder so dass du mal so gedacht hast. Ich finde es sehr erstaunlich wie du dich überwunden hast.

Großen Respekt dafür! :-) 

Es gibt immer jemanden der für dich da ist, garantiert. Mach dir keine großen Gedanken mehr, was du einmal beinahe wolltest. Denk an das jetzt und wie weit du es geschafft hast.

Liebe Grüße!

Nö, dass ist nicht normal. :-) Such dir profesionelle Hilfe.

yuppieyuppie 25.05.2016, 20:55

Bin nicht mehr suizidgefährdet.

0
Marbuel 25.05.2016, 22:19

Ob du das selbst beurteilen kannst, wenn du schon solche Gedanken hattest, ist die andere frage.

0

Sowas ist definitiv nicht normal. Geh mal zim Psychologen.

Red mit einem Psychiater darüber, oder mit einer anderen Person.

Was möchtest Du wissen?