Ist es normal, dass ich im Reallife so emotionslos und kaltherzig bin, aber wenn ich Animes sehe meine richtigen Gefühle zum vorschein kommen?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

Kenne ich selbst. 33%
Kommt darauf an. 33%
Nein, ist nicht normal. 33%
Ja, ist vollkommen normal. 0%

6 Antworten

Nein, ist nicht normal.

Du spaltest offensichtlich deine Gefühle im wirklichen Leben ab, um sie dann in Animes auszuleben. Gründe liegen in der eigenen Biografie. Um das zu ändern, falls du es selbst willst, dass du dich auch im Alltag selbst spüren kannst, wäre eine Psychotherapie angesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThunderDragon52
26.08.2015, 23:25

Danke für den nett gemeinten Rat aber auf Psychotherapie habe ich eher keine Lust ^^ kann aber auch seine Vorteile haben.

0
Kenne ich selbst.

Naja, ich schaue keine Animes und bin bei Filmen genauso gefühllos und kaltherzig wie immer, aber das kann auch einfach nur der Charakter sein. Vielleicht ist das Leben einfach nur langweilig für dich und die Animes sind spannender, deswegen bist du da emotionaler. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommt darauf an.

Ist denn in deiner Vergangenheit etwas ziemlich unschönes passiert,sodass du das ganze nicht verarbeiten konntest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThunderDragon52
26.08.2015, 23:20

Ich habe irgendwann einfach aufgehört mich für das Reallife zu interessieren so Sachen wie Liebe oder Gefühle finde ich irgendwie unnötig und aus diesem Grund haben sich mein Gefühle auf Animes spezialisiert. Ich finde Animes einfach viel besser als das normale Leben und schaue auch täglich. Ich mag zwar jetzt ein wenig komisch klingen aber es ist wirklich so wie ich es schreibe.

0

Ja es ist normal (glaube ich ei mir ist es auch so , weil in den Animes zeigen die das Gefühlsvoller als in Real life filmen/serien) in den Animes wird das besser ausgedrück, man fühlt mit weil man alle gut kennen lernt und in Real-Life filmen/Serien fühlt man nicht wirklich mit:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry aber Animes sind nicht das Leben. (So erging es mir übrigens auch, ich gucke Animes trotzdem leidenschaftlich gerne weiter) Du lernst mit der Zeit die Charaktere im Anime kennen und entscheidest, ob du sie magst oder nicht. Du fühlst automatisch mit Ihnen mit, da du ihr "Leben" , besser ausgedrückt → ihr Weg verfolgst. Du musst realisieren, dass Animes erfunden sind. Die darin befindlichen Charaktere werden von ECHTEN Menschen erfunden und so gemacht, dass man sie einfach nur mögen kann. Wenn dir dein echtes Leben so langweilig erscheint, dann ändere es und such dir Hobbies. Auch wenn du kein wirkliches Interesse an irgendwas hast, such dir Hilfe bei Freunden etc. Geh mehr raus und guck nicht jeden Tag Animes am Stück. Etwas in großen Mengen aufzunehmen macht süchtig. Wenn man süchtig ist, möchte man gar nichts anderes mehr machen, außer eben diese bestimmte Sache. Ich war genauso wie du, glaub mir. (Hab mich sogar in fiktionale Charaktere "verliebt" xD ) Aber aus dieser Traumwelt musst du heraus. Denn da draußen spielt das echte Leben, nicht in deinen Animes. Das ist alles nur gezeichnet und extra so gemacht, dass es einem gefällt. Wenn du das nötige Geld usw hast, besuch doch mal Japan. Besuch doch mal TV Tokyo oder sonstige Anime Produzenten. Dir musst einfach im Klaren sein, dass so etwas wie "Leben" in Animes nicht möglich ist. Wenn du dauernd guckst, jap, wie gesagt.. wirst du süchtig. Du musst mehr an die frische Luft und dir beispielsweise einen Zeitplan machen, wann du Animes guckst und wie lange. Wenn du keinen Kontakt zur Außenwelt pflegst und nur in deiner Animewelt bist, kannst du doch auch gar keine Emotionen zeigen. Wem denn? Deiner Zimmerwand, die du mit löchernen Blicken anschaust, nachdem du einen Anime geschaut hast? Laaange Reeede.. ich will mit dem Ganzen sagen, dass es erstmal: "normal" ist, so zu fühlen. (Wenn du eine Freundin hast.. später.. und ihr eine Trennung durchlebt, wirst du etwas fühlen. Glaub mir) Du kannst niemanden deine Gefühle/Emotionen offenbaren, wenn du dich mit niemanden außer dir und deinen Animes abgibst. Verstehst du? Ich hoffe das war deutlich genug und hilfreich deine Frage zu beantworten. Lg, das wird schon! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DragonBallZet
27.08.2015, 02:59

Animes sind in verschiedenen Genre unterteilt. Beispiel: Slice of Life. Ist doch genauso wie im echten Leben. Oder Romance, Comedy, History.. Horror , Psychological. All das findest du im echten Leben und kannst sie selbst spüren! Nicht das, was ausgedacht, gemalte Charaktere fühlen. Superpower, Action usw.. kannst du auch in Serien/ Filmen finden, worin Menschen die echten Schauspieler sind. (The walking dead zum Beispiel) Kapsel dich einfach nicht zu sehr von der Welt und der Realität ab. Das ist ungesund. Wie gesagt, finde ein Hobby. Mach Sport. Geh einfach raus und unternehme was mit Freunden. Oder schau dir mit Freunden einen Anime an.

0
Kommentar von DragonBallZet
27.08.2015, 03:00

Sich mal von der Realität zu "verstecken" ist nichts Schlimmes. Darf jeder mal und "soll" auch jeder mal, um "abzuschalten". Das Wichtige daran ist nur, den Weg wieder zurück zu finden.

0
Kommentar von DragonBallZet
27.08.2015, 03:05

Du kannst dein Leben nicht ewig vor dem PC verbringen. Das ist verschwendete , kostbare Lebenszeit, die du einfach mit Animesgucken verbringst.

0
Kommentar von DragonBallZet
27.08.2015, 03:06

Ich will damit Animes nicht kritisieren (Animes for life hahahaha) aber man muss auch den Weg in den Alltag, ins echte Leben wieder finden.

0

Das ist normal, das ist nur eine phase ich bin genau so mich kümmert oft was nicht oder ich lächle nicht so oft aber wenn ich mal animes gucke ist das genau so bei mir, ich heule für sachen in animes die nicht mal  ssooooo traurig sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?