Ist es normal, dass ich gerne weine und mich dann besser fühle?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi Pixel201,durchaus normal.Beim Weinen bildet der Körper sogenannte Endorphine,die wie Morhin wirken nämlich euphorisierend.Der Vorteil unter anderem ist,dass diese nicht suchterzeugend wirken.In Concreto,man weint wegen der Trauer und nicht wegen der Endorphine:die Dosierung an sich wuerde auch viel zu niedrig sein.Auch haben die Endorphine die nachteiligen Wirkungen wie Atemdepression und eben Suchtgefahr.Die Frage ist sehr gut gestellt.Danke dafür!LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht Strange es ist Normal denn die "Musik" in dem Sinne ist ein sogenannter Auslöser wenn ich das sosagen darf bist du ein Emotionsvoller Mensch, Ich im bezug verstehe das denn so reagiere ich bei manchen liedern auch, zudem wenn man weint geht es einem danach besser denn man weiß das man langsam abschließt mit einer sache zum beispiel einer Trennung. Aber du solltest nicht nur traurige Musik hören hör dir auch etwas glückliche Musik an damit du deine Emotionen ausgleichen kann wenn du ein Instrument spielst dann spiele Fröhlich wenn du davor traurige Musik gehört hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht belastet dich auch unterbewusst etwas (hatte ich auch mal, geht also wirklich). Es kann also sein, dass du weinen als eine Art Selbstverletzendes Verhalten verwendest. An sich ist das aber nicht weiter schlimm. Weinen baut Stress ab & ist gesund. Nur solltest du herausfinden, was dich evtl. belasten könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yüah, normaler Freitag Abend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist auch befreiend, sich los zu lassen, unkontolliert zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich traurig bin, dann schau ich Hair oder die Rocky Horror an. Dann heul ich ab - und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?