Ist es normal, dass eine optische maus auf sehr glatten Flächen nicht funktioniert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Liegt bestimmt an der Oberfläche, denke ich auch. Welche Farbe haben die Tische denn, und sind sie komplett einfarbig? Auf Glasflächen z.B. funktioniert meine Maus auch nicht, obwohl sie sonst nie muckt. Stück Papier oder Tischdecke hilft wirklich. Funktioniert deine Maus dann problemlos? Dann ist sie bestimmt nicht kaputt.

Hallo, am besten kaufst du dir eine optische Lasermaus. Diese interessiert die Art der Oberfläche nicht. Die könntest du rein theoretisch sogar auf einem Spiegel verwenden.

Hallo

es kommt bei optischen äusen darauf an wieweit die Unterlage die Wellen der Maus zerstreuen um es mal so auszudrücken.Glatte Flächen reflektieren dies eben mehr und man kann die Maus schlechter benutzen.in der not hilft auch ein Stück Papier.

Die optische Maus interessiert sich nicht dafür, ob die Fläche glatt ist oder nicht, sondern ob das Mousepad ein gut erkennbares oder strukturiertes Muster hat, weil sie sich ja optisch orientiert.

Ich benutze wie gesagt gar kein Mousepad. Und wenn Du sagst, es ginge darum, ob die Unterlage erkennbar strukturiert ist oder nicht, dann hängt das ja oiffensichtlich doch mit der Glätte der Oberffläche zusammen!?

0
@Lillibelle

Eher mit dem Muster darauf. Probier doch mal liniertes Papier oder so etwas.

0

Hallo Lillibelle,

je glatter die Obverfläche ist, desto weniger Licht wird gestreut. Dies geht hin bis zu einem Spiegel, wo die Streuung = Null ist. Somit kann dann der Sensor die Beswegung der Maus nicht mehr lesen.

Statt einer Lasermaus (die ja noch recht teuer ist) tut es auch ein weisses Blatt DIN A4, welches Du auf deinem Schreibtisch fixierst.

Liniertes oder kariertes Papier zu nutzen ist nicht besser oder effektiver, da die Abstände zwischen den Linien eh viel größer sind, als die Tastdichte der Maus. Müsste sich die Maus an den Linien orientieren, bräuchtest du wohl eine Blattgröße von 12x12 Metern, oder so ;-).

Meine optische Maus verträgt auch keine glatten Oberflächen, wie sie manche Pads haben. Habe ihr deshalb eine Unterlage aus Leder spendiert und das mag sie. Darum denke ich, dass es in Ihrem Fall nur an der Unterlage und nicht an der Maus liegt.

Mit glatt hat das nichts zu tun, sondern ob die Oberfläche spiegelt, wobei etwa Glas natürlich beides tut. Manche halten ein weißes Blatt Papier für das optimale mousepad.

doch, es hat was damit zu tun. ich verwende ausschließtisch holztische, die spiegeln kein stück. allerdings sind sie eben sehr glatt...

0
@Lillibelle

LED-Mäuse sind gegen rötliche Untergründe blind, deshalb gibt es jetzt auch LASER-Mäuse.

0

Das funktionieren einer optidschen Mouse hängt weniger mit der Beschaffenheit der Oberfläche ab als mit deren Reflektionsfähigkeit. Da die Mouse mit Licht die Oberfläche abtastet erkennt sie deren Beschaffenheit und somit auch eine Bewegung, an dem Muster der Reflektion, (dem zurückgeworfenem Licht). Wenn nun eine Oberfläche stark spiegelt, wird das Licht nicht, in die Falsche Richtung, oder nur Teilweise zurückgeworfen. Eine 'ultra'-glatte Oberfläche verhält sich aus diesem Grund genauso. Tritt aber in der Regel weit aus weriger oft auf.

Hallo Lillibelle, schau doch 'mal hier 'rein, vielleicht hilft es Dir ja ein wenig!? http://de.wikipedia.org/wiki/Optische_Maus

Ja, es ist normal und ich würde nicht deswegen Maus wechseln, sondern wie mann oben sagt nur das Pad.

Was möchtest Du wissen?