Ist es normal das sich ein 4zylinder Motor nicht gut anhört wenn man ihn über 4000 dreht?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Salue Logdash

Ein 4-Takt Motor braucht ja 2 Umdrehungen für ein Arbeitsspiel. Dabei arbeitet er aber nur eine halbe Umdrehung lang.

Bei einem Einzylinder (Motorrad, Enduro) gibt es also eine Verbrennung, dann kommt eine längere Pause, dann kommt wieder ein Verbrennung.

Das hört sich dann an wie ein "Hammer".

Das heisst wiederum, bei einem 4-Zylinder-Motor beendet einer der Zylinder seine Verbrennung, der nächste beginnt nun seine Arbeit. Dies hört sich irgendwie "kernig" an.

Sind mehr als 4 Zylinder vorhanden, überschneiden sich die Verbrennungen. Das heisst, der eine ist noch nicht fertig, wenn der andere bereits beginnt. Je mehr Zylinder, desto "turbinenartiger" hört sich das Motorgeräusch an.

Es ist nun tatsächlich eine persönliche Geschmackssache, was einem besser gefällt.

Konstruktiv sind bei einem 4-Zylinder die Boxeranordnung am besten, hier gleichen sich die primären und sekundären Vibrationen am besten aus.

Bei 6-Zylinder ist es der Reihenmotor und bei 8 und mehr Zylindern ist es eigenglich egal.

Es grüsst Dich

Tellensohn   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blas4me
17.11.2016, 15:25

sehr gut erklärt.

0

Honda S 800 

Ein 6  Zylinder  ann sich nie so gut anhören wie das Ding mit 9000 U/min und mehr . Den je größer ein Motor um so dreh unwilliger wird dieser und auch mit mehr als 4 Zylinder kommt so was immer langsamer auf Touren . Dreh mal den 6er auf 7500-8000 das zerlegt ihn weil der dafür nicht gebaut ist .

Im Zusammenhang mit dem Motor des S800 gab es eine kuriose Begebenheit: Nachdem Honda angab, dass das Triebwerk wegen seiner nadelgelagerten Kurbelwelle ohne Weiteres einer Drehzahl von 10.000 min−1 standhalte, testete die Technische Hochschule Braunschweig dies auf ihrem Prüfstand. Man erhöhte nach und nach die Drehzahl, bis es bei 12.000 min−1 einen lauten Knall gab. 

Es hatte allerdings nicht etwa den Motor zerlegt, sondern den Prüfstand. So jedenfalls wird es überliefert. Unbestritten ist die enorme Drehzahlfestigkeit des Motors, die seinerzeit ohnegleichen war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast wohl noch nie einen Honda S2000 ausgedreht?! Je höher du den drehst desto geiler hört der sich an und erst bei über 9.000 Umdrehungen ist Schluß...

Ebenso ein BRZ mit nem 4 Zylinder Boxer... hat nen wahnsinnigen Klang und dreht bis 7.500 😎

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss nicht, was du unter "sich nicht gut anhören" verstehst.

Aber generell sehe ich es sogar umgekehrt: Ein 4-Zylinder Motor sollte bei 6000 Touren noch 'rassig' klingen, bei einem 6-Zylinder Motor nicht mehr unbedingt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich nicht. Ich habe am liebsten einen 8er, der hört richtig schön dreckig und unregelmässig an. Das ist aber wohl eine Frage des Geschmacks

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist normal und die Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst Du unter "gut"? Je leiser, desto besser ist meine Devise. Und es gibt Motoren, die sind bei 4000 Umdrehungen kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du 4000 hälst , hört es sich nicht gut an ... das ist normal ...

wenn du aber von 1000 auf 7000 drehst (schnell) , hört es sich gut an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

banause... hör dir mal nen richtig reinrassigen reihen5er, einen Boxer  oder einen V8 an :-)

es gibt aber auch reihen4er die auch bei etwas höheren drehzahlen noch gut klingen...

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage ist sehr subjektiv gestellt. Jeder empfindet das Motorgeräusch anders. Wenn ich bei meinem 4-Zylinder auf 6500 drehe, klingt er (für mich) immer noch gut! Trotzdem is es kein verlgeich mit einem 6- oder 8-Zylinder :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?